Mittwoch, 30. Januar 2013

Comic meets Acryl-Malerei : vom Finden eines eigenen Stils

Was treibt einen Menschen an etwas zu tun? Nun wir gehen arbeiten, damit wir nicht verhungern (in früheren Zeiten rannten wir leicht befellt und geschürzt irgend welchen großen Tieren hinterher, um sie zu erlegen, heute rennen die meisten großen Tieren hinterher um sie zu bespeicheln), wir treffen Freunde um uns an der Gesellschaft und dem Austausch zu erfreuen, wir machen einiges,weil es uns Spaß macht und mit Freude erfüllt und anderes, weil wir es müssen.
Und dann gibt es dieses Wort: Beruf. Es hat etwas mit Berufung zu tun, berufen sein etwas zu tun,etwas ruft uns.
Mich rufen Comics. Ich liebe Comics. Wenn ich Comics schmökere, tauche ich in ein Universum ein, welches vielen Mitmenschen verschlossen bleibt und wir Nerds bleiben unter uns (nicht wahr Hans, Jean Patrique u.n.p.a). Ein Freund nennt mich ja immer Nerdine/Nerdinchen ....
( Bilal, Moebius, aber aber auch Hergé, Franquin, als Zeichner oder aber auch die Marvel und DC Welt)
So wie manche ernst zu nehmende Menschen glauben man müsse Musik in E und U Musik unterteilen, so gibt es auch ernst zunehmende Menschen, die Kunst unterteilen wollen -das funktioniert aber nicht. Keine Ahnung vom Ursprung des Wortes Kunst - für mich ist es der Sammelbegriff für kreatives Gestalten. Kunst ist Geschmacksache und Freude am Tun.
Mich rufen nicht nur Comcis. Mich rufen Farben, Bleistifte, Papier, mich rufen die Tasten meines Laptops, Wörter, Buchstaben, aber auch Wolle, Stoff, Stick-, Strick- und Häkelnadeln.Und da ich im Moment aufgrund schwerwiegender gesundheitlicher Probleme viel Zeit habe folge ich diesem Ruf -wenn es mein Gesamtzustand zulässt. Wenn nicht schreibe ich.
Meine Leidenschaft ist aber das Malen, das Zeichnen.
Nun Malen und Zeichnen sind nicht dasselbe. Zwar stellt man etwas zweidimensional dar, aber es ist wie Tag und Nacht,Sonne und Mond, Frau und Mann.
Ich mag beides.Und will beides.Und ich wollte und will beides unter einen Hut bringen. Ich möchte malen und zeichnen und manchmal beides in einem.
Nachdem ich fast zwanzig Jahre nicht mehr,oder so gut wie nicht mehr malte und zeichnete und mir dafür auch einiges anhören musste von Freunden ( Du wirfst dein Talent weg! Aber ich fand immer Entschuldigungen nicht zumalen: keine Zeit ect) - nun dann kam dieser Tag in Moskau (2010) an dem mich etwas wach küsste - bzw den Wunsch wieder zu malen.
Und so fing ich (wieder) an zu malen.
Seit letztem Mai male ich ständig.Und sehr unterschiedlich. Ich probiere viel aus.Vieles verwerfe ich auch wieder.Ich zeichne auch wieder.Und da fing es an, dass ich irgendwie diese zwei grundverschiedene Techniken verbinden wollte.
Und es scheint so als hätte einen Weg für mich gefunden:
Girl&Cat by Marianne Kreichgauer

Mehr zu diesem Bild und anderen findet ihr hier:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.142700942552693.31631.106913119464809&type=3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen