Mittwoch, 23. Januar 2013

Malen nach Zahlen



Frau mit Katze I
Frau mit Katze III
Frau mit Katze II

Malen nach Zahlen ist es natürlich nicht. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten ans Ziel zu kommen.
Ein Glücksfall ist es, wenn mir eine Idee kommt, die passende Leinwand, Pinsel und Farben da sind, ich auch noch Zeit habe und das Licht günstig ist.
Dann skizziere ich kurz das Motiv und fange an die Acrylfarbe aufzutragen.
Nur kann es dann sein, dass sich mit der Zeit meine Stimmung ändert und dadurch auch die Farbenwahl oder das Ergebnis gefällt mir nicht. Dann kann es passieren, dass ich ein Bild komplett übermale. Warum auch nicht?
Bei der Frau mit Katze hatte ich eine Frau mit Katze im Kopf und wollte das Bild in den Farben Rot/Blau halten. Aber irgendwie war ich nie zufrieden. Und so stellte ich das Bild immer wieder zur Seite, meine Kater  Soleil und Grey schnüffelten auch daran, Grey versuchte sogar einmal seine Krallen daran zu schärfen - ich nahm die Kritik an und stellte es ganz weg. Aber es ließ mir keine Ruhe. Wenn ich bei einem Bild nicht weiter komme nehme ich manchmal einfach eine kleine Lackwalze, tauche sie in eine ganz andere Farbe und *übertünche* einen Teil des Bildes. Wie ich auf den Ocker/Gelb Ton kam? Nun: ich hatte die Farbe vorrätig.
Damit platzte auch der Knoten : jetzt konnte ich jeden Tag daran arbeiten und hatte nicht mehr das Gefühl es sei nicht gut.
Auch wenn es mache nicht glauben mögen: die Bilder bestimmen, wann sie fertig sind und sie lassen mich so lange nicht in Ruhe bis sie zufrieden sind.
Bei diesem Bild gibt es noch eine kleine Besonderheit: der Rahmen ist schief, minimal, aber doch so, dass es irritiert. Mich störte es, weil ich sehr geometrisch-symmetrisch veranlagt bin - hier war es aber so, dass dieses Bild einfach nicht gerade sein wollte und ich mich zuerst damit anfreundete und es jetzt gar nicht mehr anders haben möchte




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen