Montag, 25. Februar 2013

Der wunderbare Massenselbstmord

.....um den es heute nicht geht. Aber um ein anderes Meisterwerk des Autoren des oben genannten Buch, der auch das Buch *Der Traktor meines Vaters* schrieb. Der Schriftsteller ist Finne und hat ein wirklich finnischen Humor, bzw eine etwas schräge Sicht auf die Welt und ein besonderes Gespür für Sinn und Unsinn. Wenn ihr ihn noch nicht kennen sollte empfehle ich euch zum Einstieg folgendes Buch:
*Im Jenseits ist die Hölle los*-

Und es gibt doch ein Leben nach dem Tode und Jesus ist auf der Flucht vor seinen Jüngern, Gott wurde nicht gesichtet, Mondausflüge und Gefühle. Absurd  und wunderbar erzählt wird die Geschichte eines durchschnittlichen Mannes, einem Reporter der auf dem Weg ins Büro vom Auto überfahren wird und für den es dann locker flockig und voller Überraschungen weitergeht.
Auch eine Rothaarige taucht auf (nein ich nicht, eure Hoffnung war vergebens, ich bin quietschfidel an meinen Krücken unterwegs) und verdreht dem Helden den nicht mehr vorhandenen Kopf.
Mehr erzähle ich euch über dieses Buch nicht- oder vielleicht doch: ein Papst und ein *Höhlenmensch*, ein Pudel und noch mehr Tote treiben ihr *Unwesen*-
Mit Arto Paasilinna würde ich gerne mal einen Kaffee trinken gehen-
so ich stecke meine Nase wieder ins Buch, ich weiß nämlich noch nicht wie es ausgeht :)

Kommentare:

  1. Hm....
    Ich glaub ich kauf das mal.

    Ich bleib hier halt anonym, weil anders geht das bei mir nicht. (Ja, bin blond, weit über 40, Frau und Schwabe. Noch irgendwelche Ausreden gefällig? :) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ^^ - Mist ich hätte vorher mit dem was aushandeln sollen :)

      Löschen