Mittwoch, 20. Februar 2013

Die Lasermaus - wie man Katzen in den Wahnsinn treibt

Welcher Katzenbesitzer kennt das nicht - Mann/Frau coucht und dann heften sich diese Blicke aus unergründlichen Augen an einen. Wenn man Pech hat, haben die Besitzer dieser Augen auch noch kräftige Stimmen. Oder haben die Angewohnheit, alles was nicht niet- und nagelfest ist zu der nächstliegenden Kante zu schieben um dann ganz erstaunt zu gucken, wenn das beförderte Objekt der Schwerkraft nachgibt. In meinem Fall habe ich alles zusammen. Zwei Kater, liebenswerte Clowns mit Macken.
Soleil &Grey
stimmgewaltig und clever

Die Lasermaus
The Master of Cats
Die Rettung: eine Lasermaus. Jeder kennt die Laserpointer - gerne in Seminaren benutzt um den Zeigestock zu ersetzen, selbst aus den hintersten Winkel kann der Seminarleiter an der Schaukarte zeigen was er gerade unterstreichen möchte. Günstig erstanden beim Fressnapf (unter anderem aber auch noch etliches was des Katers Herz begehrt ). Ihr bekommt die Pointer aber eigentlich überall und es ist ein kostengünstiger Spaß. Für die Katzen und euch :)
Allerdings gibt es einiges zu beachten. Da die Tiger die kleine rote Maus nicht erlegen können drehen sie fast durch. Bei Soleil geht es soweit, dass er schon aufspringt, wenn ich nur die Hand hebe, da er es mit *spielen* in Verbindung bringt. Sind die Katzen im Wahn toben sie ohne Grenzen, knallen im vollen Lauf gegen alles was im Weg ist, denn sie fokussieren komplett auf den kleinen rote Teufel. Also heißt es Geschwindigkeit anpassen und nicht zulange die Fellnasen scheuchen (Soleil keucht manchmal als wenn er gleich umkippen würde, deswegen: Vorsicht und lieber öfters mal eine Pause einlegen.) Und Laser sind nun mal Laser! Also Augen auf und nicht in die Augen leuchten, wenn ihr nicht wollt, dass eure Haustiger irgendwann nichts mehr sehen können.
Was ihr aber unbedingt beachten solltet: nie, nie, nie direkt nach der Fütterung : sonst ergeht es euch wie mir und sie kotzen euch in den nächsten Schuh.


=^.^= 









Kommentare:

  1. *kicher* - der letzte Satz ist wirklich zum Brüllen - stelle mir das gerade bildlich vor ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Örgs - ich hätte fast dazu gespuckt - ^^

      Löschen
  2. Ich werds demnächst auch ausprobieren um die zwei abends auszupowern (Nachbarn beschweren sich über den angeblich STUNDEN andauernden Lärm der herumtollenden Katzen um zehn abends.) und von Schnur, Bällen oder auch Kinderriegelverpackungen (Katertier steht drauf) wollen sie gegen acht, halb neun abends nichts wissen o.O

    AntwortenLöschen