Sonntag, 24. Februar 2013

Drogen ahoi -

Nein es gibt nicht wirklich viel Neues. Aber gestern durfte ich zum ersten einmal die OP Wunde sehen. Nein kein Foto, keine Angst ...
.
Ein geschwungener, ca 20 cm langer Schnitt ums rechte Knie, auf der Außenseite, hübsch mit ca 25 Metallklammern zusammen gehalten, umschwärmt von blauroten Flecken, dazu das malerische orange des Desinfektionsmittels----
Die Drainageschläuche (da fließt das Blut ab) sind gezogen, für mich nicht schmerzhaft, da das Bein zwischen Hüfte und Knie narkotisiert ist: die Schmerzmittelpumpe läuft und piept - und alle acht Stunden bekomme ich einen Antibiotikatropf: danach ist mir 2 Stunden schlecht, aber wozu bin ich denn im Krankenhaus? Da darf es einem ja nicht gut gehen...
Gestern hatte ich das erste mal Krankengymnastik und der Physiotherapeut (ich habe jetzt mal seine Größe zensiert, er hat Wind von meinem Blog bekommen *hust*) - war bzw ist ein Schnuckel vor dem Herrn. Meine Zimmernachbarin Patricia wäre wegen ihm gerne noch geblieben (sagt ja wohl alles.) Da habe ich heute wieder einen Termin und werde mit den Krücken flitzen was das Zeug hält. Auch das Röntgen habe ich bewältigt, ganz alleine zog ich los, die Tasche mit der Schmerzpumpe um den Hals, mit dem Fahrstuhl in das Erdgeschoss und alles ging gut - so meine Lieben, es ist etwas langweilig hier, also gibt es nicht so viel zu berichten und der Netzzugang kostet mich 5 Euro für sechs Stunden, ich bin dann mal wech,
Ich wünsche euch allen einen schmerzfreien Tag und passt auf euch auf, sonst liegt ihr morgen vielleicht auch hier ....

*seufz*

Kommentare:

  1. Einen guten, möglichst schmerzfreien Tag wünsch ich dir heute!
    Gute Besserung wünscht dir von Herzen
    Veronika

    AntwortenLöschen