Samstag, 2. Februar 2013

Frozen Heart - von der Entdeckung der Zusammenarbeit

Frozen Heart by Marianne KreichgauerDas Gemälde demonstriert kräftige Farbkontraste. Der rote Hintergrund lässt die in eisblau und hellgrau gehaltenen Haare des Mädchens stark in den Vordergrund treten. Auch das blaue Hemd des Mädchens fügt sich in dieses Erscheinungsbild. Streng und wiederum nicht zu streng und einer klaren Linie folgend ordnen sich die Haare fast wie ein Helm um den Kopf des Mädchens an. Die Kühle wird aufgelöst durch eine wellenförmige Strähne, die sich durch die scharf konturierte Haarfrisur windet. Das eine Auge des Mädchens ist verdeckt, der Betrachter vermisst es jedoch nicht. Das dunkelgrüne Auge des Mädchens scheint zu glimmen, der Blick spiegelt Erschrecken wieder und ist tief nach innen gerichtet. Der Mund wirkt sowohl verschlossen als auch leicht geöffnet, unweigerlich bekommt der Betrachter den Eindruck einer Fassungslosigkeit. Der Schwanz der Katze löst wie die hellgraue Strähne die harten Konturen der Haarfrisur auf und bringt eine friedliche Leichtigkeit in das Bild, die aber keinesfalls dominiert. Denn auch die Katze scheint alarmiert und aufmerksam, die aufgerichteten Ohren zeugen von Achtsamkeit, wenn auch die grünen Augen das neutrale Unbeteiligtsein eines Tieres vermitteln.
Bildinterpretation von Martina Gröne 


Eines Tages geschah es:  Nach langen Hin und Her und Beratschlagungen im Freundeskreis legte ich neben meinem FB Profi auch eine FB Seite an. (Rechts findet ihr den Eingang zur  schrecklichen FB Welt). Für meine Bilder. Für meine Gedichte. Für meine Fotos.
Die Idee des Blogs spuckte ja schon länger in meinem Kopf herum, aber man muss mich manchmal dazu treten. Danke Püschi, der Tritt saß.
Da saß ich nun, zwischen der Welt in der wir leben, auf allen Ebenen erreichbar. Nur zwitschern will ich nicht, auch nicht gurren. Das könnten meine beiden Katzer (Katzer= entmannter Kater) missverstehen.
Und jetzt gibt es tatsächlich Menschen, die gespannt auf neue Bilder warten (wenn ich ehrlich sein soll : love it). Und die FB Seite ist eine gute Möglichkeit Menschen mit diesen Bildern zu erreichen, die nicht mit meinem Privat Account verbunden sind - aber wie erreiche ich all die FB Verweigerer in meinem Freundeskreis? Und wie erreiche ich die, die mich noch nicht einmal kennen?
Die gute alte Buschtrommel funktioniert auch im Netz. Wenn man den eine Buschtrommel hat. Nun habe ich zwei Trommeln: Fb und den Blog. Und hat man die Trommel, dann braucht man die Trommler. Soweit bin ich dann schon gekommen.
Danke mal an alle Trommlern !
Also für das Bilder verbreiten war gesorgt.
Nun, wenn ich male, mache ich mir keine Gedanken über andere, dann bin ich Farbe, Gefühl, Konzentration, Dann vergesse ich meine Schmerzen, egal ob körperlich oder seelisch, irgendwie bin ich dann nur noch - ich.
Und das fließt dann in die Bilder mit ein, na ja - nicht in alle, wenn sich jemand einen Buddha in einer bestimmten Farbe wünscht, oder ein Katzenbild, dann sind das mehr oder weniger Technikübungen, allerdings ist immer ein Teil von mir auch mit in diesen Bildern.
Mit den anderen Bildern ist es eben - anders. Mir war dieser Umstand zwar bewusst, aber ich machte mir da nicht wirklich Gedanken darüber, Und dann schrieb eine Freundin in einem Kommentarfeld unter einem Bild ihre Gedanken zu diesem Bild. Und ich war platt. Sprachlos. Sie kleidete das in Worte was ich mit dem Pinsel auf die Leinwand übertrug. Aus einem anderen Blickwinkel zwar, doch drückte sie das aus was ich unbewusst angestrebt hatte. Ich war überwältigt. Vielleicht werden wir nicht einer Meinung sein. Aber das empfinde ich auch nicht erstrebenswert. Wir sind zwei sehr unterschiedliche Menschen. Und das soll auch so bleiben. Aber ich sagte ihr: wow, magst du nicht immer Bildinterpretationen dazu schreiben. Und sie: ha, gerne!
Als sie dann beim nächste Bild den Nagel wieder auf den Kopf traf, rumorte es wieder in meinem Schädel. Da huschte ein Gedanke hin und her und wollte absolut keine Ruhe geben.
Also sie angeschrieben. *sach mal was hälst du davon.....blubbblablubb* und sie *dachte auch schon, da müsse man.....* Kurz besprochen: ab sofort werden die fertigen Bilder mit ihrer Bildinterpretation im Blog erscheinen. Und ich hoffe es gefällt euch.
Ihr könnt auch gerne euren Senf dazu da lassen

enjoy -

Kommentare:

  1. Die Idee gefällt mir sehr gut.
    Gratulation zur Zusammenarbeit!
    Grüßle von
    Veronika

    AntwortenLöschen