Montag, 18. Februar 2013

Was Jodelt da in meiner Hütte?

....oder Industrialrock goes Musikantenstadl.

Man sagt ja so schön über Musikgeschmack kann man nicht streiten. Stimmt nicht. MANN kann, FRAU AUCH - sollte es aber nicht. Manche Coverversionen sind besser als das Original. Stimmt auch. Aber als der Radiomoderator fröhlich zwitscherte: "Sie hören jetzt eine Interpretation des Rammsteinssongs *Sonne* durch Heino",  war ich im ersten Moment so baff, dass ich erst nicht realisierte was da von meinen Kopfhörern in mein Ohr träufelte. Als es dann soweit war riss ich mir die Kopfhörer von den Ohren, aber leider auch das Kabel aus dem Verstärker und Heino nuschelte fröhlich und laut durch meine Wohnung.
Die Köpfe, der so aus dem Schlaf gerissenen Stubentiger flogen nach oben und sie huschten mit eingezogenen Schwanz und beleidigten Blicken aus dem Wohnzimmer. So schnell sind sie eigentlich nur, wenn sich wieder einmal eine Maus in die Wohnung verirrt,  was in Altbauwohnungen ab und zu vorkommen kann - allerdings hat es sich in der Mäusepopulation in der Umgebung herumgesprochen das meine Wohnung eine Todeszone ist und seitdem werden die Besuche seltener. Aber das ist eine andere Geschichte und ich schweife ab.
Jeder soll zwar seinen Musikgeschmack ausleben, aber schon als Kind flüchtete ich aus allen Räumen der elterlichen Wohnung in der meine Mutter Volksmusik hörte und leider Gottes auch mit sang. Das schlimmste allerdings war, wenn sie abends meinte sie müsse uns - meine wehrlose Schwester Johanna und mich, in den Schlaf singen. Wir stellten uns dann schlafend - was wohl eher aussah wie erstarrt - und warteten auf das Ende. (Sorry Mama, was dir eine Freude war war unsere Qual.)
Aber mein ältester Bruder war eine coole Socke, ein Easy Rider Typ und durch ihn bekam ich einen ganz anderen Eindruck was Musik sein kann. Als wir Kinder in der Schule unser Lieblingslied nennen sollten gab ich *Painted black* von den Rolling Stones an. In der vierten Klasse war das damals ein Unding und es hatte Folgen. (Auch eine andere Geschichte....)
Das Ereignis hatte ich schon fast verdrängt ( auch die Tatsache das Heinos CD auf Platz eins der deutschen Charts schoss) als ich gestern morgen folgendes lesen musste:
http://web.de/magazine/unterhaltung/musik/17138974-heino-offen-projekt-rammstein.html#.A1000027
Die Band dementiert - falls sie es doch nicht lassen kann, werde ich meine Konsequenzen ziehen und sie boykottieren.
Das kann nicht sein, dachte ich, das darf nicht sein. Ausgerechnet Sonne. Das Lied hatten die Sangesbrüder für einen international gefeierten Box Star geschrieben, dem es dann zu hart war.... Aber das Video, das dann praktisch Ersatz-mäßig produziert werden musste ist legendär:
http://www.youtube.com/watch?v=U7wzR6R2BF8


Heino?
Grusel!

Kommentare:

  1. Gruselt sich mit.
    Grüßle
    Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Hoffentlich liest Herr H. nicht mit. Sonst müssen wir womöglich eine Coverversion von "Painted Black" oder "Satisfaction" befürchten...

    AntwortenLöschen
  3. ...und die Welt zählt laut bis zehn!

    AntwortenLöschen