Sonntag, 10. März 2013

Es Ostert bald.... ab zu den Häschen

Draußen scheint die Sonne und lockt die Wintermüden aus den Häusern. Die Schneeglöckchen trotzen dem Abendfrost und die vorwitzigen Krokusköpfchen betupfen in bunten Farben die noch gelblichen Wiesen. Und eines der schönsten Frühlingsfeste ist und bleibt Ostern. In meiner Familie wurde tatsächlich nach den ursprünglichen Gedanken gefastet. Kein Fleisch, keine Süßigkeiten. (Papa und Mama rauchten, aber das war ja auch nichts zum Essen). Und so war für uns Ostern das erklärte Ziel: Schokolade.
Osterlämmer - zu süß, um sie zu verputzen
In den Supermarktregalen stapeln sich jetzt schon die Goldenen und Lilanen Hasen. Die Fondante Eier. Nougat-, Marzipan - und Eierliköreiern eifern um die Wette und würden sich gerne genüsslich auf jeder Hüfte niederlassen. Und in den Bäckereien erhält man auch wieder die gebackenen Osterlämmer, luftig, duftig, Puderzucker bestäubt.
Aber um was ging es den bei Ostern eigentlich? Da wurde vor knapp 2000 Jahre ein junger Mann ans Kreuz geschlagen - für seinen Glauben - und ist drei Tage später von den Toten auferstanden. Nein, kein Zombiefilm. Weltweit feiern Millionen Gläubige dieses Fest und die Ungläubigen freuen sich mit und verputzen Schmunzelhasen und gefüllte Eier,
Dabei sind die Eier ja geklaut, bzw der Brauch, auch der Hase! Beide Symbole der Fruchtbarkeit, wurden sie von frühen Völkern - unter anderen den Kelten - gefeiert und verspeist. Und beim Hasen geht es auch nicht um das flauschige Hauskarnikel, sondern um den, leider vom Aussterben bedrohte, Feldhasen - auch Meister Lampe genannt. Als Kind wurde ich des öfteren Zeuge wie sich zwei männliche Hasen auf dem Feld bekämpften und der Häsin hinterher hechteten. Ui, die spielen aber lustig, dachte ich. Heute weiß ich es besser.
Osterkatze 

Aber all das ändert für mich nichts an der Tatsache, dass ich Ostern mag. Und da ich auch gerne bastle habe ich auch einen Tip für euch.  Basteln ist angesagt. Mit Papier, mit Eiern,mit Bändern. Hübsche Animationsfilmchen findet ihr auf der Verkaufsseite eines bekannten Kaffeerösters. Ihr könnt sogar was gewinnen. Diesmal bei Tchibo, wenn ihr dem Link folgt kommt ihr zu einer Umfrage auf FB und könnt ein Bastelset gewinnen. Aber ihr braucht eben ein FB Konto (oder ihr fragt einen Freund, ob er für euch mitmacht). Ich drücke euch und auch mir selbst die Daumen.
Ansonsten, trefft euch mit Freunden, macht Kaffeekränzchen, färbt gekochte Eier ein, verschenkt sie mit Zopf und Salz, stellt euch die ersten Frühlingsboten in die Vase und genießt doch einfach, dass der Frühling naht.

*hüpf*
 

Kommentare:

  1. Ich hüpf hier im Schnee, Marianne.
    und dann war da noch das Ehepaar, das 50 Jahre verheiratet war. es kam der BM, der Lanrat und alle Honoratioren. "Wenn Sie jetzt so zurückblicken, was war denn das Schönste ..." sinniert der Mann:"ach wissen Sie, die fünf Jahre Kriegsgefangenschaft..."

    AntwortenLöschen
  2. Immer diese Osterhatzen! Schlimme Sache, dass mit den Kasen! :-)

    AntwortenLöschen