Samstag, 16. März 2013

Hunger!!!! Aber was koche ich mir nur?

Hm, so kommt die Fragestellung eigentlich selten vor. Im Moment aber bin ich durch die Krücken (jaja, ich weiß, korrekt heißt es Gehhilfen!) etwas gehandicapt und statt des Kochlöffels schwinge ich eher diese.
Aber das ist eben nur im Moment so.
Meistens kommt die Idee und dann das Einkaufen. Das Thema hatte ich ja gestern schon.  Da ich öfters Sabines Blog durchstöbere (ich lese alles von ihr) bin ich durch sie nicht nur auf die Bloggerparade der Atlasküchen gestoßen, sondern auch auf die Bloggeraktion einer anderen Bloggerin.
Es geht um das Thema: wo holt ihr euch eure Inspiration für das Kochen? Das nette dabei ist, dass die teilnehmenden SchreiberInnen auch etwas gewinnen können, da die Aktion von verschiedenen Firmen gesponsert wird.

Kochbücher aller 

Seitdem ich mehr oder weniger vegan (nur bei Käse werde ich schwach) lebe hat sich auch das Kochverhalten sehr nachhaltig geändert. Ich esse viel frisch. Und wenn es schnell gehen muss gibt es *gebratenes* Gemüse. Zwar höre ich immer wieder, dass Freunde und Bekannte keine Lust auf das Kochen haben, aber für mich ist es Entspannung und Genuss pur.
Gebt mir ein paar Möhren, etwas Knoblauch, Öl und ein paar Kartoffeln, die entsprechenden Gewürze und ich bin glücklich. Oder Gnocchi, Frühlingszwiebel, etwas Spargel und Parmesansplitter:

Kochen kann so einfach sein
Aber manchmal stehe ich auchauf dem Schlauch und dann heißt es sich die Inspiration zu holen. Ich habe ein paar traditionelle Kochbücher *geerbt* und in denen blättere ich dann und ersetze die tierischen Produkte durch die veganen Alternativen. Das böhmische Knödelkochbuch liebe ich.
Meine Mutter stammte aus Böhmen und manchmal träume ich von den Mirabellenknödel meiner Oma.
Aber auch die veganen und vegetarischen Kochbücher werden zerfleddert.
Trotzdem kommt es vor, dass auch die Kochbücher nichts hergeben oder es mich mir nichts gibt und wenn ich Zeit habe gehe ich dann einfach einkaufen. Und bleibe meistens schon an der Gemüsetheke hängen.
Sehe ich Mangold, denke ich an Pasta mit Mangold - und dann geht es ganz schnell. Oder Zuckerschoten, Brechbohnen, Gurken - Gurkensuppe ist etwas sehr Feines!

Im Sommer bleibt die Küche kalt
Im Sommer ist das alles eh kein Thema, wenn ich über den Markt husche, dann läuft mir beim Anblick des frischen Obstes das Wasser im Mund zusammen, auf dem Heimweg wird noch ein Sojaghurt gekauft und dann geschnippelt .... hmmmmmmmmmmmm.

Zwar versuche ich immer wieder nach Rezepten zu kochen - wenn mich alle guten Geister verlassen -, aber meistens geht das nicht wirklich gut, bzw als nicht disziplinierter Mensch fällt es mir schwer mich an Anweisungen zu halten. Das Ergebnis sieht dann meistens anders aus als erwartet und enttäuscht dann verständlicherweise meistens.

Rotes Gemüse Thai Curry mit Tofu und Reis
Also: frei Schnauze!
Ein Blick in den Küchlschrank zeigt mir heute:
Tofu (kurz vor dem Ablaufen, also allerhöchste Eisenbahn!), Champignons, roter Parika, Datteltomaten und rote Thaicurrypaste. Im Gewürzschrank sind Chiliflocken, Sojasosse. Zwiebeln, Knoblauch, Öl und Reis habe ich immer zuhause.
Also wird es heute Mittag Gemüsecurry mit gebratenen Tofu geben, mit Reis, allerdings ohne Kokosmilch - aber mit einer pflanzlichen Sahne.

Gesponsert wird die Sabienes Traumbilder Blogparade  übrigens (dankenswerterweise) von:
  • Die Fa. xxxxx verschenkt eine Premium Mix Packung mit 12 leckere Effekt-Cookies.
  • Regiondo, der Spezialist für Ausflüge und Freizeit spendiert 10 Gutscheine à 25,00 Euro
  • Das Portal xxxxxx verschenkt einen Amazongutschein von sage und schreibe 50,00 Euro!
  • Von xxxxx gibt es einen Einkaufsgutschein im Wert von 25,00 Euro
  • Der xxxxx spendiert wunderschöne Notizbücher aus seinem Sortiment
  • Einen Gutschein von 25,00 € gibt es von windeln.de
  • xxx sponsort einen Einkaufsgutschein von 25,00 €
  • und Sabiene legt noch zwei Bücher dazu!!!!#

Und was kocht ihr heut? Geht ihr dann doch lieber essen, bestellt ihr etwas, vespert nur oder lasst euch bekochen?


Auf alle Fälle: lasst es euch schmecken!







Kommentare:

  1. Hallo :-) So findet man immer neue Blogs wenn man bei Blogparaden mitmacht..
    Ich stelle mir das immer ziemlich anstrengend vor vegan zu leben, obwohl ich auch immer versuche nicht sooo viel mir Fleisch zu machen, aber auf Käse und Co zu verzichten? Wäre mir zu stressig...

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina, ja am Anfang war es echt stressig und wie gesagt: bei Käse werde ich immer noch schwach, aber immer seltener :)

      LG
      Marianne

      Löschen
  2. Ich finde das Bild mit den Erdbeeren irgendwie gemein. Jetzt hätte ich nämlich unbändige Lust auf frische AROMATISCHE Erdbeeren mit flüssiger Sahne...
    LG
    Sabine v. Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen
  3. Mein Mann sagt, er hätte nix gegen veganische Ernährung, so lange es Schweinshaxe dazu gibt ;-)
    Ich glaube, dass ist mein Dilemma: Dein Kochstil wäre auch der meine, aber "Meiner" spielt da leider nicht mit *seufz*
    Schön, dass du bei meiner Blogparade mit dabei bist!
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marianne,
    ich bin eher der klassische Kocher. Auch wenn ich mal im web etwas interessantes finde, so gehe ich nicht direkt auf die Suche nach neuen Rezepten.
    Meine alten Kochbücher von Dr. Oetker sowie meine Mama reichen völlig aus. ;)
    Manchmal fällt mir während des Kochens etwas ein. ;)
    Ich schaue gerne "Topfgeldjäger" und bin froh, dass es die Rezepte online zu lesen gibt. :)
    Dennoch koche ich sie nicht alle nach. Dazu ist meine Lebenspartnerin nicht neugierig genug. ;)
    Das ist manchmal schade aber verhungern werden wir nicht. ;)

    Vegan essen ist für mich nicht wirklich ein Thema, doch gibt es bestimmt gute Ansätze, die ich mir näher anschauen werde. Ich bin da nicht so streng. ;)

    LG Timm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Timm, ich sehe deinen Kommentar erst heute :) Nun ja, ich sehe es auch nicht dogmatisch, eher nach dem Motto - jeder wie er/sie kann oder will :)

      Löschen