Dienstag, 5. März 2013

Nerdinchen erobert die Welt Teil 1

Kennt ihr die Fedcon? Nein? Wisst ihr mit den Begriffen Nerd, Star Trek und Star Wars etwas anzufangen, Wächter der Nacht?
eine befreundete NerdInne auf der Fedcon
Nein? Dann wird es für euch spannend.
Die Fedcon ist Europas größtes Nerdtreffen, Pardon, die größte SIFI Messe Europas und ich hatte das Glück schon zweimal dabeigewesen zu sein. Manche Leute fliegen für 399;- all inclusive in die  Türkei, ich fahre für das doppelte drei Tage nach Düsseldorf. Ich höre schon das Erstaunen: Wie Bitte? 800 € für so einen Scheiß?
Nun denn. Das Ticket für das Wochenendpaket kostete 119.-, die Fahrkarte auch um den Dreh und wir haben im Sheraton gewohnt - Zanilla und ich stiefelten als intergalaktische Raumpiraten mit Spitzen Ohren drei Tage durch das Maritimhotel Düsseldorf, tranken romulanisches Ale bis uns die Zweitohren abfielen, saßen neben Commander Riker in der Spacebar (und neben noch ganz anderen Leuten Wesen) und plünderten die Merchandisingstände.
Intergalaktisches Serien Crossover
Und ein Kindheitstraum ging in Erfüllung: wir hatten es geschafft Sitzplätze im großen Saal zu ergattern als William Shatner alias James T. Kirk auf der Bühne stand, wir standen drei Stunden mit anderen Aliens an und der Platz reichte nicht für alle, Der Rest wurde in einen Nebensaal verbannt, mit Videoübertragung. Und da erschien er: leibhaftig (Zanilla behauptet steif und fest sie hätte wegen meines akustischen Gefühlsausbruches einen Tinitus erlitten).
Shatner kam und verließ uns gleich wieder - er stiefelte in den Nachbarsaal um sie zumindest persönlich zu begrüßen. Eine rührende Geste wie wir fanden. Ich war im Glück. Der Held meiner Kindheitstage *live on stage*. 80 Jahre alt, rund und propper und gut gelaunt. Mir standen die Tränen in den Augen.
Das wir danach erst einmal ein romulanisches Ale trinken mussten ist klar, oder? Also ab in die Bar. In der Bar gilt folgendes Gesetz: Wer hier einen Star um ein Autogramm, ein Foto oder einen Kuss bittet muss eine Lokalrunde bezahlen. Hä?, werden sich jetzt manche fragen. Aber es ist ganz einfach - hier kann man mit den Stars zwanglos plaudern - wenn sie es denn wollen, es gibt keine kreischenden Fanhorden: wer ein Autogramm möchte geht zur Autogrammstunde und zahlt. Und nicht zu knapp. Aber was  ist ein Stück Papier schon, wenn einem das begleitende Alien ins romulanische Ohr flüstert? *Dreh dich mal unauffällig um* - ich tat es und fiel fast mit dem Barhocker um. Commander Riker der U.S.S. Enterprise. In Zivil. Ich spuckte fast mein Ale aus. Hyperventilierte. Und neben ihm ein Schauspieler aus dem Originalfilm Stargate. Mit dem hatte ich einen echt netten Plausch, Riker ist arrogant (pffft) und wurde dann aber von einem als Delta verkleideten Nerd belästigt *kicher*.
NerdInnchens Ohren nach dem 5 Ale
Romulanisches Ale ist übrigens im Konföderationsgebiert verboten und das nicht ohne Grund:
Es falle einen leicht die Ohren ab.
Morgen vielleicht mehr, oder was anderes, aber ein zweiter Teil bleibt euch nicht erspart ^^

- NanoNano -




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen