Samstag, 9. März 2013

Nerdinchen erobert die Welt Teil II oder wie ich die Seashepards traf

Das Seashepardshirt Fedcon 2012
Die Fedcon 2012 war für mich nicht nur in einer Beziehung aufregend. Nicht nur, dass ich Zanilla wiedertreffen sollte - zu diesem Zeitpunkt hatten wir uns nur zwei-, dreimal gesehen, fanden es aber extrem spontan und spannend ein langes Nerdwochenende miteinander zu verbringen (was sich im Sheraton auch aushalten lässt) - auch nicht das wir endlich einmal mit anderen Nerds drei Tage lang nerdi sein durften, auch wenn die Bundespolizei der Düsseldorfers Flughafen ständig Begegnungen der dritten Art hatte - sondern mein Held aus dem wahren Leben, Capt'n Watson der Seasheapards sollte anwesend sein. Die Hirten der Meere bekämpfen auf allen Meeren die Ausbeutung dieser *Wiesen*, erklärtes Ziel sind vor allem die Wal- und Delphinjagden unserer japanischen Freunde. 
WeltraumpiratInnen = Terra NerdInnen
Seinen Vortrag wollten wir unbedingt anhören - aber: als wir ankamen erfuhren wir, dass der Capt'n auf dem Weg vom Frankfurter Flughafen nach Düsseldorf festgenommen worden war: wegen eines 12 Jahre alten Haftbefehls von einem Lateinamerikanischen Landes. Costa Rica hatte die Auslieferung beantragt. Wir waren entsetzt und  statt irgendwelche Laser zu kaufen gaben wir das Geld gerne am Stand der Seashepards ab. Das Special Shirt für die Fedcon wurde sofort gekauft und das auch gerne. Davon gibt es ja auch nur 400 Stück. Ich habe es signiert im Schrank liegen, aber das ist eine andere Geschichte. Leider fiel der Vortrag dann aus, aber dafür fanden wir uns bei einem anderen wieder: Der Filmkulissenausstatter  von District 9 war da und es war fantastisch: denn hier erfuhr ich etwas über eine Dimension die ich noch nicht kannte: Steampunk. Ich war ganz von den Socken und es gab auch eine Ausstellung dazu. Zanilla und ich waren fast am ausflippen und tauchten ab in diese neue Welt. Ich verknipste Bild um Bild. Und wir hatten unseren Spaß.
Dazu aber morgen mehr. 


P.S. Gestern habe ich erfahren, dass Captain Watson ganz legal wieder auf freien Fuß ist. Die Bundesrepublik Deutschland hat den Haftbefehl zurückgezogen, weil Costa Rica gestellte Fragen erst gar nicht beantwortete. 

Go  on Paul! 



Kommentare: