Dienstag, 19. März 2013

Punkt, Punkt, Komma, Strich - fertig ist das Mondgesicht

Hübsches Cover


Meine Mutter war eine zeichnerisch talentierte Frau, die aber es nie ausleben konnte. Aber sie hatte ein wundervolles Malbuch für uns Kinder. Ich weiß nicht wo es abgeblieben ist, aber wenn es euch interessiert folgt dem Link. Unseres sah etwas anders aus, aber es erfüllte seinen Zweck. Ich liebte es, meine Schwester weniger. Mein Glück waren die Buntstifte, das Malpapier, hier konnte ich mich schon früh üben.
Als ich dann - vor geraumer Zeit - mal wieder auf dem *Wühltisch* eines Buchhändlers stöberte fiel mir ein Buch in die Hand:
Zeichnen lernen Schritt für Schritt. Für kleines Geld. Und da eine FB Freundin gerade gerne Tips für das Zeichnen nimmt dachte ich: hey, das packst du ein. (huhu Nico Letta ^^).


Schritt für Schritt Anleitung


Die Seiten sind einfach, übersichtlich gestaltet und die Schritt für Schritt Erklärungen sind gut nachzuvollziehen, auch für ungeübte Zeichner und Maler ist es machbar und verspricht auch ein positives Erlebnis.
Viele interessierte Hobbymaler nehmen sich am Anfang einfach zu schwere Aufgaben vor. Dabei ist Zeichnen nicht nur Talent, sondern einfach auch eine Übungssache. Nun ja, ganz talentfrei sollte man nicht sein. Man muss die Formen schon erkennen und nachvollziehen können.
Also hatte ich das Buch und musste es auch testen  - voila:

Der Giraffenhase

Mein Hase hat ja eher einen Giraffenhals, aber mir mir ging es ja auch nur um das Prinzip der Umsetzung. Alles andere kommt mit der Übung.
Dieses Buch wird demnächst mit der Post seiner neuen Besitzerin zukommen, auch wenn sie kein Kind mehr ist, aber Spaß wird es ihr hoffentlich doch machen.

Soleil zeichnet mit


*blätter*

1 Kommentar:

  1. Ich habe bei uns im Keller auch noch Zeichenlernbuch aus meiner Kindheit entdeckt. Ich werd's demnächst mal bloggen ;-)
    Vielleicht war es ja das gleiche wie deines...
    LG
    Sabine v. Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen