Samstag, 27. April 2013

Orangenträume werden wahr

... ich war gestern schon ganz hippelig, denn endlich sollte meine zweite Ladung Orangen aus Portugal eintreffen. Und weil der erste Orangentransport so ein Erfolg war hat Matthias jetzt richtig -  alle Hände voll - zu tun.Natürlich ist es bequem sich die Zitrusfrüchte nach Hause liefern zu lassen, aber auch zuviel für den Transporteur. Er bat uns *Kooperativen* zu bilden und seit gestern sieht es deshalb in meiner Küche so aus.

40kg Zitrus - Vitaminschock pur


Es ist zu hoffen, dass keine achtbeinigen Krabbeltiere dabei sind, aber ich habe ja zwei Spinnenterminatoren um mich.
*Um Gottes willen, was macht sie denn mit all den Orangen?* Hört auf die Hände über den Kopf zusammen zu schlagen, ich verrate es euch ja.
 Nun ja, eine Kiste geht an Tine, eine an Sonja, Petra bekommt ein kleines Päckchen und da ich Salat liebe:

Flor de Sal & Orangen aus Portugal - Direktimport
Olivenöl aus Spanien - Mitbringsel
Erdbeeren und Salat vom Markt
Lecker essen geht ganz einfach.
Das Rezept für die Salatsoße:
2 Eßl Orangensaft
1 Tl Senf
Pfeffer, Salz
ein guter Schüß Kürbiskernöl oder Olivenöl
guten shaken und über den Salat


Fruchtig, bunt und lecker.

Aber man kann ja nicht zehn kg Orangen als Salat essen  Und ich habe ja auch Zitronen und Mandarinen bestellt und geliefert bekommen.

Was ich damit mache, verrate ich euch aber erst an den folgenden Tagen, aber als kleines Schmankerl:
Da die Orangen unbehandelt sind, kann man auch die Schalen verwenden, deswegen schrubbe ich die Orangen erst gut ab und schäle erst die dünne Orangenhaut vorsichtig, um möglichst wenig *weiß* mit abzuschälen:


Orangenschalen

Die Haut wandert getrocknet und zerrieben in feinen Zucker oder Salz, werden in Öl eingelegt - dass nachdem es tagelang in Dunkelheit die Zeit hatte das Aroma aufzunehmen, abgeseiht wird - und last but not least werde ich eine Art Orangen Limocelli herstellen, mal sehen ob das klappt.

Rezepte gibt es auf Nachfrage :)

*schleck*

Kommentare: