Donnerstag, 11. April 2013

schief gewickelt und falsch verbunden

Waren wir gestern sauer, empört, auf 180!
aber von Anfang an.
Wir Mädels auf dem Zimmer lachen viel miteinander, und nehmen die kleinen Tragödien der anderen auf und zerpflücken sie solange mit Witzen bis es wieder gut ist.
Gestern war es dann so weit, dass uns der Kragen geplatzt ist.
Es sind fast alle hier, Ärzte, Schwestern, Physios nett, hilfsbereit, kompetent, aber ein faules Ei hat man immer. Auch hat jeder mal nen schlechten Tag. Ist so und nicht weiter schlimm....
Der Arzt B. - nein nicht der B., ein anderer B. - ordnete bei mir einen *Kompressionsverband* an, damit das Bein abschwillt. Ich darf ja deswegen auch erst am Wochenende heim, und eigentlich hätte ich heute gehen sollen.
Ich kenne diese Verbände noch von meiner Großtante. Als Kind fand ich es immer seltsam, dass unter der Kittelschürze die Haut so seltsam aussah. So grob und faltig. Das war natürlich nicht die Haut, sondern die hautfarbenen Kompressionsverbände. Später lernte ich auch diese Verbände selbst zu legen.
Nun, dachte ich, wenn's hilft und schön macht.... Dr. B. machte ne Notiz und ich harrte der Dinge....
Die Abendschwester machte keine Anstalten etwas zu wickeln, erst nachdem ich sie dazu auffordert stutzte sie, dann kam: aber wegen dem Eisbeutel, blabla,,,, irgendwie kam es so rüber, als wolle sie nicht., hm, wir guckten uns an, na gut, dann eben die Nachtschwester... die dann nicht kam, erst als ich um neun nach ihr klingelte.
Ich bat sie den Kompressionsverband anzulegen,
Begeisterung sieht anders aus, dachte ich. Sie wickelte, wir beobachteten sie dabei... als sie draußen war erscholl dreifaches Gelächter...
DAS war kein Kompressionsverband, das war ne Zumutung. Als ich aufstand rutschte der komplette Verband nach unten und Claudia kippte vor lachen fast aus dem Bett -*beige Mumie*, *Rückkehr der Zombiemumie*. Als ich auf die Toilette humpelte gab der Verband ganz auf und gab der Schwerkraft nach.
Eigentlich war mir nicht zum Lachen.Ich war stinksauer. Schließlich soll über den Druck die Flüssigkeit aus dem Gewebe gedrückt werden...
Also Laptop wieder auf, gegoogelt, das Bein abgewickelt und selbst neu verbunden. Die Mädels *bewunderten* mein Werk. Natürlich hätte ich nochmal nach ihr klingeln können, aber ob sie es beim zweiten mal anders gemacht hätte? Wir diskutierten es aus. Fanden das aber dann die beste Lösung.
Heute Morgen kam bei der Visite kein: wie sieht das denn aus? Der Verband wurde gelöst UND
das Bein ist abgeschwollen und zwar richtig.
*bisschen stolz guck*
Die Schwester die mich gestern schief gewickelt hatte hat schon mal einen Verband bei mir so mistig gewickelt,  dass der Physio, der mich für die Lymphdrainage auswickelte ziemlich sauer guckte und auch was zur Schwester sagte, also bilde ich es mir nicht ein.
Ich werde ihr das auch noch sagen. Aber nicht vor den Mädels im Zimmer, dass muss nicht sein. Aber es ist Job. Und den sollte sie schon richtig machen.... weil irgendwann sagt das eine Patient einem Arzt, und dann bekommt sie echt Ärger, was auch nicht sein muss..

*Autsch*

Kommentare:

  1. Schwester Mary Ann, kommen Sie doch mal auf Station K16 und wickeln Sie alle Patienten ein...

    AntwortenLöschen
  2. "Unsere" Marianne - selbst ist die Frau!

    Eventuell besteht ja die Möglichkeit, dass diese Pflegekraft andere Stärken hat, so z.b. Spritzen setzen, Kissen aufschütteln, gut aussehen?
    Vielleicht hat sie aber auch innerlich gekündigt, da sie völlig unterbezahlt ist und diesen sch*** Job braucht um sich und die Kinder durchzubringen?

    Halte durch! Morgen kommt meine Wenigkeit mit der mir angeborenen Präsenz und Autorität, ohne Baseballschläger.

    Bussi Schlampe <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jepp, seh ich auch so, aber wie gesagt: eine KS sollte schon einen Verband anlegen können sollen oder so ....

      Löschen