Sonntag, 12. Mai 2013

Mandel, Mandel, Mandel, alles Mandel

Da ich auf Kuhmilch verzichte, teste ich ja alles was in irgendeiner Form nach Milch aus sieht und als Ersatz herhalten kann. Ich habe Milch geliebt. Es stand immer ein Liter VOLLFETTE Milch (also 3,8%) im Kühlschrank und ich trank sie direkt aus der Glasflasche. Das war vor meinen veganen Zeiten. Auch wenn ich nicht dogmatisch bin und vieles neu Überdenke (was ist besser: den Planeten mit Plastik zu überschwemmen oder lieber gute Lederschuhe zu kaufen, die aber dafür jahrelang zu tragen und flicken zu lassen?).



Aber ich komme vom Thema ab. Milchersatz. Ihr könnt mir glauben, wenn man sich durch die ganzen Produkte durchtestet, erfährt man ungewollt manches Gaumengrauen. In der Zwischenzeit bin ich vorsichtiger: ich gieße das Produkt in ein Glas, beäuge das Aussehen, schnuppere daran und *koste* dann ganz, ganz vorsichtig. Das letztere ist darauf zurück zuführen, dass ich einmal eine Biosojamilch probierte und den Inhalt meines Mundes dann quer durch die Küche spuckte, unfähig auch nur bis zum Spülbecken zu rennen, um mich dort der Qual zu entledigen.
Vor ein paar Wochen dann entdeckt ich eine Werbeanzeige von Alpro auf Facebook. Alpro suchte 1000 Produkttester. Man bekäme 2 Liter des neuen Alpromandeldrinks und die Chance auf einen Wochenendtrip - falls man der Gewinner wäre.
Ganz ehrlich: ich liebe Produkttests, weil ich a) sehr neugierig bin, b) etwas kostenlos ausprobieren kannn und c) mit etwas Glück auf noch etwas dafür bekomme. Also bewarb ich mich umgehend.
2 Liter Mandeldrink, 4 Rabattkärtchen für Alproprodukte und ein Rezeptheft ist an für sich schon nicht schlecht, aber das Wochenende würde mich natürlich auch freuen.


Zwar geht die Diskussion im Freundeskreis - im veganen Freundeskreis - dahin, dass man nur ausschließlich Bioprodukte nutzen soll, aber bis jetzt habe ich keine Sojamilch gefunden, die mir so wie die von Alpro schmeckt - und nein ich werde nicht für diesen Text bezahlt. Aber ich musste einen Fragebogen ausfüllen.
Trotzdem verteile ich meine Ausgaben auf verschiedene Hersteller, Reismilch von Alnatura für den Kaffee usw usf.
Die Mandel"milch" war eine Überraschung. Weil ich das erste mal seit langen das *fette* Gefühl von Milch im Mund hatte. Nicht wässrig und ein Hauch von Mandel. Für den Kaffee zu schade, aber im Müsli die absolute Wucht und eine Traumkombination mit Bananen im Shake.
Man muss nicht vegan sein, um Kuhmilch nicht zu mögen, es reicht schon eine Laktoseintoleranz. Und wer dann nicht auf seinen Vanillepudding verzichten möchte, aber Soja hasst, der hat jetzt eine Alternative. (Ja, ich weiß, Mandelmilch gibt es auch in Bio, aber ich kann mir keine Ersatzmilch für 4€ leisten).
Es geht mir auch gar nicht darum, jetzt alle Menschen von der Kuhmilch *weg zu erziehen*, aber ab und zu mal was zu testen... warum nicht? Macht mal die Augen auf im Supermarkt, es gibt schon jede Menge Milchersatzprodukte - Sojaghurt, Pudding, Milchersatzdrinks.
Morgen schlage ich meine Gutscheine auf den Kopf. Der Vanillepudding und der Sojaghurt Vanille, Kirsche und Natur müssen dran glauben,

*schleck*

Kommentare:

  1. Ich mag Milch gar nicht roh trinken, weder von der Kuh, noch von der Soja. Aber ich mixe mir gerne meine Müslis usw. damit. Und ich bin kein Veganer - das mal vorneweg.
    Bei Alpro mache ich mir immer Gedanken, ob die ihr Soja nicht direkt vom Gen-Soja-Bauern beziehen. Auch wenn vielleicht was anderes draufstehen würde.
    Deswegen kaufe ich lieber Bio, weil ich sie ja eh nicht roh trinken mag.
    Wäre Reismilch keine Alternative für dich?
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sabienes :)
      Reismilch trinke ich im Kaffee (von Alnatura) die flockt nämlich nicht aus, Sojamilch mit Vanillegeschmack habe ich auch von Alnatura. Ich kenne die Bedenken Alpro gegenüber, aber auch von Alpro gibt es in der Zwischenzeit BIO Sojamilch :) und die Soja-Frisch*milch* von denen ist einfach der Hammer. Die gönne ich mir ab und zu - immerhin kostet sie 1,89 - Kuhmilch bekommst du schon für 43 Cent.

      Löschen
  2. Ein Vollbad in Mandelmilch ist bestimmt auch sehr gut ;-)
    Aber davon abgesehen, man muss übrigens weder VeganerIn noch lactoseintolerant sein um Milch nicht zu mögen. Manchmal reicht einfach auch der säuerlich-erbrochene Nachbeschmack von Kuhmilch, den man ca. eine halbe Stunde nach Genuss wahrnehmen kann...
    Die Mandelmilch werde ich definitiv mal probieren, hört sich gut an!

    AntwortenLöschen