Donnerstag, 9. Mai 2013

*Sie haben Post*

Wer kennt das nicht? Email. Immer nur Email. Im Briefkasten findet man nur Werbung, Rechnungen und was vom Amt, ab und zu eine Benachrichtigung, dass der Paketbote einen mal wieder verpasst hat, Gestern als ich vom Einkaufen kam, erwischte ich ihn gerade noch, und das Päckchen war für mich.
Glück gehabt.
Aber was noch schöner war - ich fand dieses Kärtchen im Briefkasten:



Grüße aus Dänemark. Ich liebe Postkarten. Und Briefe. Es gibt sehr unterschiedliche Arten Postkarten zu beschriften. Da kommt es darauf an, ob der Versender aus Spaß an der Freude Postkarten aussucht und verschickt oder aus Pflichtgefühl.
Wer kennt nicht diese Standardkarten:
Sind gut angekommen. Wetter, Essen, Strand gut. Liebe Grüße.
Solche Karten sollten nie verschickt werden. Sie sollten nicht frankiert, beschriftet und auf die Reise geschickt werden. Das sind Beleidigungen durch Pflichterfüllung.
Dagegen diese:


Kurz und knapp, aber trotzdem aussagekräftig.
Ich übersetze es euch einmal:
Kurzer Stopp und schon kommt ne Karte: hey ich denke an dich, aber jetzt ist die Pflicht erfüllt!
Supermarkt wird noch gestürmt, zwecks Süßigkeiten aus Dänemark: wir gehen noch einkaufen und werden dich mit Kalorien überschütten, damit du die Form wahrst.
Gruß an dich & den Rest, Marion: du bekommst ne Karte, die anderen nicht, denn ich habe dich lieb.

Jetzt weiß ich, da hat jemand an mich gedacht und an mein Begehren nach skandinavischen Süßigkeiten.
Ich selbst schreibe gerne Postkarten und packe drauf was geht, in einer kleinen, unleserlichen Schrift, damit der Empfänger auch etwas Rätselspaß hat. Bei der Auswahl der Motivkarten lege ich auch großen Wert. Oder ich schreibe gar nichts drauf - außer meinen Namen - und lasse das Motiv wirken.
Mal sehen wann ich wieder verreise und Karten schreiben darf.

*träum*

Kommentare: