Dienstag, 4. Juni 2013

Walking on my Krück - Depeche Mode in Stuttgart

Als wir die Karten kauften war ich einfach nur happy. Karten! FOS! (Direkt vor der Bühne!) Depeche Mode! Tanzen!
Und dann kam das Bein. Und dann noch eine Operation. Und damit kam die Angst. Kann ich überhaupt? Ins Stadion? In den Frontbereich?



Ehrlich gesagt: mir ging die Muffe. Um kurz vor sechs stöckelte ich los, mit der U11 direkt zum Stadion. Die Bahn schon voll bis unters Dach, aber mit Schubsen und einem - *hey, könnt ihr mal mich Krückenkind durchlassen?* ergatterte ich einen Sitzplatz.
Vor dem Front of Stage Eingang fanden Andrea - sie hatte die Karten - uns ich ohne Probleme und wir machten uns gleich auf die Socken und bekamen die *First Wave* Bänder angelegt.
Ab jetzt wird es erst einmal entspannt. Wir kaufen Cola um an die Becher zu kommen.
Miriam erzählte mir, dass es die in London nicht gab, aber dafür gibt es in Stuttgart die Armbänder nicht. Ich konnte an den Absperrgittern sitzen. Und nutzte das auch.



Die Vorband hatte keine Chance, es war noch zu hell, und die Menschen strömten jetzt erst wirklich in das Mercedes Benz Stadion. Ich war NICHT begeistert, dass es nicht in der Halle war, und gegen später regnet es auch wieder: aber - es war ein Hammerkonzert! (Egal was der STZ Kritiker schreibt, keine Ahnung wo der stand, bei uns in der Ecke ging der Punk ab...).
Ich treffe einige Freunde, auch die Mitglieder unserer Facebook Musikgruppe. Caro meint nur: *Ganz schön mutig mit den Kücken*, ich weiß nicht, aber das ich aufpassen musste und würde, war mir schon klar. Ich hatte mir ja vorher das Okay meiner Ärztin eingeholt. (*Aber nicht übertreiben!* Ay ay Captain ^^)


Irgendwann vergaß ich mein Bein, die Krücken und den ganzen Mist des letzten halben Jahres und fing innerlich an zu tanzen und war nur nur da.

Hier die Playlist:
Intro
Welcome to my World (die Lichtshow ist der Hammer)
Angel
Walking in my Shoes
Precious
Black Celebration (erstes Ausflippen und Hyperventilieren)
Policy of Truth
Should be Higher ( oh JA!)
Barrel of a Gun
Higher Love
When the Body Speaks
Heaven (ja, da bin ich gerade)
Soothe my Soul
A Pain That I'm Used To
A Question of Time
Secret to the End
Enjoy the Silence (innerlich in Ohnmacht gefallen)
Personal Jesus (bin kurz davor die Krücken fliegen zu lassen)
Goodbye (neeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiin)
Zugaben:
Home (ich habe Pippi in den Augen)
Halo (ich verliebe mich mal wieder in Dave und Martin)
Just Can't Get Enough (absolut!)
I feel you (echt? wow!)
Never Let Me Down Again (jetzt heule ich echt)



Die Licht und Videoshow war einfach bombastisch und auch wenn es anfing zu regnen - es juckt mich nicht ( was nervte waren die Leute die sich ständig neues Bier holten und Bratwurst und dabei sich überall durchdrückten).
Das Stuttgarter Publikum ging ab wie Schmitz Katze und es sah aus, als ob Dave auf der Bühne wirklich Spaß hatte. Er wackelte lasziv mit seinen - immer noch knackigen Hintern - *HACH* - und ein tausendfacher (weiblicher) Aufschrei rauschte durch das Stadion (ich bin heute heiser --- ).
Mein Körper setzte soviel Endorphin frei, dass ich das erste mal seit Wochen komplett schmerzfrei war und bei den letzten Liedern schwebe ich nur noch



Irgendwann ist aber auch jedes Konzert aus und unter minutenlangem Applaus verbeugten sich die Bandmitglieder und umarmten sich auf der Bühne. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es ihnen so gut gefiel wie mir und sie genauso viel Spaß hatten.
Selbst in der U Bahn summte es noch in mir nach. Und als ich die letzte Schritte nach Hause ging und die Treppe hochkletterte, war ich immer noch schmerzfrei und seltsam leicht.
Und es trägt mich auch heute noch, auch wenn die Krücken mich noch eine Zeit lang begleiten werden.


Enjoy the silence




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen