Freitag, 12. Juli 2013

Der Club der Katzensitter (Social Network/Katzen)

Wenn man Single ist kann man machen was man will. Morgens Koffer packen und abhauen. Wenn man Single ist und KATZEN hat geht das nicht.
A) Versucht einmal eine Katze in eine Transportbox zu bekommen, die hustet euch was.
B) Findet mal ein Hotel, wo KATZEN erwünscht sind.
C) Reha mit Katzen wurde noch nicht erfunden.
Für ein-zwei Tage findet man immer jemanden, der gerne dazu bereit ist den kleinen Racker oder die Horde zu verköstigen und zu bespaßen, aber mind. 3 Wochen mit der Option der Verlängerung?
Und wie erreicht man die Leute und koordiniert sie? Und wie geht man an so eine Sache heran.
Als ich den Bescheid zur Reha bekam hatte ich genau 14 Tage Zeit die Truppe zu mobilisieren. Ich rief, schrieb die potentiellen Opfer an und fragte ob, wann und wie sie den könnten und dann ob sie sich das überhaupt vorstellen könnten und sicherten ihnen aber auch zu, dass sie sich keine Gedanken machen müssten, wenn sie einfach nicht wollten.
Alle wollten, alle konnten.
Jetzt kennen sie sich nicht untereinander und nu? Wenn jetzt mal einer einen Termin verschieben muss?
Weil alle bei Facebook sind war es so was von einfach:
Alle als Gruppe angeschrieben und was soll ich euch sagen: die organisieren sich sogar selbst, ohne mein Zutun, haben Handynummern ausgetauscht, Zeiten und Tage verschoben und mir sogar schon Bilder geschickt.
Ich bin im Glück. Meinen beiden Rackern geht es gut.
Mal sehen, wie sie reagieren, wenn ich ohne Gehhilfen - ich darf hier nicht Krücken sagen, sonst bekomme ich Haue - heimkomme. 10 Tage bin ich jetzt hier, nur noch bei Langstrecken bin ich ein Zwei-Krück, aug Kurz- und Mittelstrecken bin ich ein Kein-Krück, Treppensteigen geht schon langsam ohne und die meisten Kurse kann ich mitmachen, nur das Walken soll, kann und will ich momentan noch nicht ausprobieren.
Und jetzt ist Wochenende und die *Langeweile* kehrt ein. Für heute habe ich Sportverbot, da ich zwei Sesensibiliersungsspritzen bekommen habe. Aber das Wetter ist fein, ich habe mir noch einmal Lesestoff organisiert.
Mit dem Rudelverhalten der meisten *Kurgäste* komme ich nicht klar und halte mich abseits. Friedhelm hat Besuch von zu Hause, es sei ihm gegönnt - und ich habe meine Ruhe - was ich halb im Spaß und halb im Ernst meine.
Ich vermisse meine zwei Pupsknochen ohne Ende.
Und auch ein paar meiner Freunde.

Jetzt erst einmal euch ein relaxtes Wochenende
CU

1 Kommentar:

  1. Gratulation zu deinen tollen Freunden !
    Grüßle und lass es dir gut gehen!
    V.

    AntwortenLöschen