Mittwoch, 31. Juli 2013

Häzkerschä un Sommakich (Essen)

Obstsalat auf Natursojaghurt mit Müsli-Topping
Herzkirschen und Sommerküche. Ich kann euch nur empfehlen einen Sprachkurs zu belegen, wenn ihr nach Nordbaden auf's Land ziehen wollt. Ich weiß von was ich rede. Aber dies ist, wie so oft, ein anderes Thema.
In Bad Sooden-Alendorf habe ich mir regelmäßig die Wampe mit Herzkirschen voll geschlagen. Mit entsprechendem Ergebnis. Bauchweh. Auf Badisch: Ranzeblitze. Nun ja, jetzt bin ich zuhause im Hitzekessel, die Kater liegen platt wie Flundern auf dem Boden herum und ich habe den Kühlschrank vollgepackt mit Obst und Gemüse, denn alles andere ist mir zur Zeit zu schwer.


Außerdem habe ich ja in der Reha angefangen abzunehmen, 3kg in drei Wochen, und es müssen noch etliche Pfunde folgen. Seit ich zuhause bin sind nochmal 3kg runter (ich fühl mich schon ganz leicht ^^).
Und das geht am besten mit geplanten Mahlzeiten und jetzt im Sommer ist leicht essen insgesamt eine Wohltat.

Rezept für den Obstsalat ( für 4 Portionen)
1 Henkel Weintrauben
1 kleiner Apfel
1 kleine Birne
1/2 kleine (Zucker)Melone
1 Banane
1 Nektarine
1 große, dunkle Pflaume
1 Liter Direktsaft (für die säuerliche Variante Pink Grape, ansonsten Apfel- oder Orangensaft)

Den Saft in eine verschließbare Aufbewahrungsdose gießen,
das gewaschene Obst zerkleinern und sofort in den Saft kippen:
Weintrauben in Hälften schneiden,
Banane in Scheiben,
Melone zerteilen, die eine Hälfte kaltstellen, die andere in kleine Würfel schneiden,
Apfel und Birne entkernen, NICHT schälen, würfeln
Nektarine und Pflaume den Stein Stein entfernen, würfeln,
fertig.

Als Frühstück mit einem Nussmüsli vermengen, auch den Saft nehmen.
Mittagessen: Sojaghurt dazu und Ölsaaten oder Müsli unterrühren

Abendsessen: eine Portion entnehmen, mit dem Mixer geschmeidig machen und mit Rum mixen.
>Hicks<
Nun ja, das Letztere ist nicht für eine Diät geeignet. Leider.

Alternatives Abendessen:
Sommerlicher lauwarmer Salat:

Sommerlicher, lauwarmer Salat,
schmeckt und macht satt

Pro Person:
1 große oder zwei kleine, festkochende Kartoffeln
1/4 Kopsalat
1 handvoll Pilze
Salatsoße:
1 TL Sojasoße, 1 TL Senf, Salz, Pfeffer, 1 Eßl Essig, 1 Eßl Kürbiskernöl

Kartoffeln in der Schale kochen, pellen, zerkleinern
Kopfsalat waschen und in mundgerechte Stücke rupfen oder schneiden
Pilze ab*sanden*. in dicke Scheiben schneiden

Alles für die Soße in ei Schraubglas und schütteln was das Zeugs hält.
Dann alles zusammen in eine Schüssel werfen und vermischen. Wer mag finnisches Knäckebrot dazu und fertig.

Zwischendurch auch gerne mal was herzhaftes, aber wie gesagt: im Moment
kent i grad no vo dä Keschä lewä.

Viel Spaß beim Übersetzen, ich bin dann mal in der Küche.









1 Kommentar: