Freitag, 19. Juli 2013

Kleine Lästereien, große Läster-Schwestern

Hatte ich es nicht gestern über Tausendschönchen? Und ja, auch ich lästere. Wer lästert, sollte allerdings zwei Dinge beachten:
a) sei dir bewusst, auch du stehst im Fokus
b) lästere boshaft, aber nicht bösartig ( Else Kling läßt grüßen)
Nun, ich bin auch nicht unbedingt ein einfacher Mensch und es gibt genugend Erdbewohner, DIE mich entweder für gaga, ein Alien oder einfach nur lästig halten. Es sei ihnen gegönnt und ich steh dazu.
Gestern abend aber war ich gelinde gesagt entsetzt, als sich eine scheinbar nette Kur-erin als echtes Aas entpuppte, nicht mir gegenüber, aber in ihrer Äußerung einer Mitpatientin gegenüber.
Es ist etwas anderes über das *Auftreten* von Tausendschönchen zu meckern, denn über das Gebrechen eines Menschen.
Hier ist alles vertreten:
Dicke, Dünne, Astmatiker und Luftschnapper, Humpler und Wackler, Erschöpfte und Irrlichter, Depressive und Ausgebrannte und Brennende. Manche weniger, manchmal in ungünstigen Kombinationen und manchmal Menschen der traurigen Gestalt.
Und gestern fiel der Satz:
*Die hat einen Vollschuß*, und es ging um jemanden der/die einfach ganz klar als Suchterkrankte zu erkennen ist, aber immer nett war/ist und etwas ausstrahlt, dass den Wunsch in mir weckt diese Person zu schützen. Nein, ich habe kein Helfergen.
Das Gesicht der Lästerschwester heute morgen hättet ihr sehen sollen, als ich eben neben der *Voll-Schuß*-Person saß. Am liebsten hätte ich Tasendschönchen noch oben auf gepackt.
Und genau dieses Verhalten bringt mich immer wieder dazu zur Person *Non Grada* (oder wie das heißt) erklärt zu werden.
Was soll's auch? Ich reise Dienstag ab, jemand hat sich heute morgen gefreut und die Sonne lacht. Und ich auch.
Ich freue mich auf zuhause, vor allem weil Friedhelm immer noch krank ist.
Und über was lästert ihr?
Denkt dran - auch ihr seid ein Ziel.
Have a nice day.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen