Dienstag, 9. Juli 2013

Kurschatten, Kohldampf und Kokelores

Heute morgen habe ich es doch tatsächlich geschafft um viertel nach sechs draußen zu sein, barfuss in der Morgenkühle um mit einem ganz schön großen Haufen anderer am Tai Chi teilzunehmen, dass ja direkt unter meinem Balkon stattfindet. Alle gut drauf, da alle freiwillig dabei sind und nach zeh Minuten erklang das Rasseln eines Weckers. Dreimal dürft ihr raten wem der gehörte.
*Hust*. Da habe ich wohl vergessen die normale Weckzeit zu annulieren - meine roten Ohren übersahen die meisten und ich kann ganz schön unschuldig gucken.
Danach hatte ich direkt Rotlicht und döste so vor mich hin, mit Musik auf dem Ohr und dachte - yes, that's life. Und wie im Urlaub danach frisch und munter in den Speisesaal gehumpelt um mit F einen Kaffee zu trinken, danach trennten sich allerdings unsere Wege und ich nutzte die ungewohnte Freistunde, um mich in die Sonne zu fläzen.
Kaum saß ich kam etwas weiß-schwarzes auf mich zu, mit hocherhobenen Schwanz und ich: *Ja, wer bist du den Süßes?* - das süße Etwas lag dann auf meinem Schoß und schmuste mich fast zu Tode, ein Blick in die Ohren zeigte Tatowierungen, also ein Freigänger. Ich taufte ihn Gironimo und der hatte nicht anderes zu tun als sofort in den Fitnessraum einzubrechen. Keine Minute später gab es schon die ersten *Gickser* und wir retteten den Kater vor dem Mob und spielten mit ihm. So ein süßes Kerlchen. Vielleicht kommt er morgen wieder vorbei, ich würde mich echt freuen.
Einen Kater als Kurschatten, das wäre es!
F ist ja wie ein großer Bruder für mich und Kumpel und wir verstehen uns teilweise schon ohne Worte. Ausserdem sind wir hier um gesund zu werden bzw unsere müden Knochen auf Trab zu bringen.

Langsam aber sicher haben wir uns auch an die kleinen Portionen gewöhnt und als ich heute Mittag nach einem Stück Obst als Nachtisch gefragt hatte (Bananquark ist nun wirklich nicht meine) bekam ich einen Soja-Schokopudding. Etwas verdattert meinte ich: ich bin aber auf 1500 Kalorien. Der Koch grinste und sagte: *ne, datt kleine Ding hat doch nicht viel Kalorien!*
Datt hat mir dann vollkommen überzeucht. (fettes Grinsen). Ich sage ja - stell dich gut mit den Leuten und du verhungerst nicht.
Vor allem - man rennt hier - und die Klinik ist nicht klein - 5 Etagen, 8 Stationen und verwinkelt. Manchmal sieht man verwirrte Menschen durch die Gänge irren, denen schon der beginnende Irrsinn in den Augen flackert und die stammeln? *Wo bin ich jetzt schon wieder gelandet?* und dabei hilfesuchend aus aufgerissenen Augen um Hilfe Betteln. Diese Menschen werden entweder von uns anderen wieder auf den rechten Pfad gebracht oder das Pflegepersonal fängt sie ein.
Bei der alten Dame heute morgen meine ich auch schon eine Spinnwebe im Haar gesichtet zu haben.

Spaß, Spaß. Aber es braucht zwei, drei Tage bis man nicht mehr in die Irre geht.
Also falls ich jetzt zurück finde schreibe ich morgen wieder einen Bericht.

CU

1 Kommentar: