Sonntag, 7. Juli 2013

Morgens Fango, abends Tango? Ne! Feueralarm! (Geschichten aus dem Irgendwo)

Das war einmal. Moderen Reha sieht anders aus. Ich bin in einer der 18 Kliniken ind Deutschland gelandet in der es heisst: Körper und Seele sind eines und ein informierter Patient ist ein selbstbestimmter Patient. Klingt toll. Auch dass ich eine der 40 Personen bin die im MBOR Programm ist
Medizinische Berufsorientierte Reha. klingt auch toll. Ist es auch.
Aber?
Volles Programm! Von morgens um sieben bis abends im fünf komplett veplant, manchmal nur 10 Minuten um von Zimmer 1 im UG in Raum 285 im 2 Obergeschoss zu kommen. Klingt knapp? Ich bin manchmal nur am Hecheln.
Der betreuende Arzt fragte sich warum ich nicht erst in eine rein orthopädische Reha geschickt wurde und danach hierher, aber es ist wie es ist.

Natürlich kommt es auf einen selbst an, was man aus dem Ganzen macht. Gestern musste ich wirklich lachen, weil ich zwei wohlbeleibte Damen ( ich bin schon nicht gerade schlang, aber die waren echt rund) hoch motiviert an mir vorbeiziehend sah, sportllich in Nikes und mit Walkingstöcken, nur um sie 5 Minuten später einzuholen, rauchend in einem Cafe sitzend, die fetten Eisbecher vor sich.
Ich dchhte nur: denen geht es nicht schlecht genug. Ich wünschte ich könnt wieder laufen, ohne bei jedem Schritt ohne Gehhilfen Schmerzen zu haben.

Friedhelm und ich leiden ja gemeinsam beim Essen und beim Sport. Aber wir sehen eben auch schon Erfolge. Bei beidem. Und das nach nicht einmal einer Woche. Gestern, wir wollten gerade das Geschirr abräumen, kam plötzlich folgende Durchsage.
* Die Brandmeldeanlage hat angeschlagen. Wir bitten Sie umgehend das Gebäude über die gekennzeichneten Fluchtwege zu verlassen*.
Zuerst glaubten wir an eine Übung, die Patienten strömte aus dem Haus, bummelten gemütlich die Treppen hinunter, mir wurd geholfen, als schon die Feuerwehr anrückte und Feuerwehrmänner in voller Montur ins Haus stürmten. Insgesamt standen zwei Löschfahrzeuge und zwei weitere Einsatzfahrzeuge vor der Klinik und ich dachte: Mist: ich habe die Kamera nicht dabei und auch nicht das Handy.

In einem der Zimmer war der Alarm ausgelöst worden, wir haben einen Raucher in Verdacht. Und verkrümelten uns in den Kraftraum als wir wieder rein durften.

Es ist sonnig und warm und ich werde wohl heute einmal die Therme unsicher machen, denn heute ist behandlungsfreier Tag. Mir geht soweit gut, bis auf die Schmerzen im Bein, bzw des Kniegelenks. Der Rücken und die Hände verhalten sich relativ still.Also mache ich heute piano. Therme, dann Mittagessen, Schläfchen halten und die Seele baumeln lassen.

Euch, wann immer ihr das lest, einen schönen Tag und take care.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen