Mittwoch, 7. August 2013

Diät???? Neeeeeeeeeeeeeeeein, nur über meine Leiche.....

aber abnehmen muss ich trotzdem. Das letzte Jahr hat mich runder werden lassen. er praktisch nur liegt nimmt irgendwann zu. Und die Medikamente  tun auch was dafür, und man selbst natürlich auch.
Warum nicht das Frühstück pimpen?
Zwetschgen, Sojaghurt und Crunchmüsli

Allerdings war ich leicht angep****t, als die Klinik mich mit einem Bus abholen ließ, so rund bin ich jetzt doch nicht.
In den drei Wochen in der Rehaklinik habe ich tatsächlich drei Kg abgenommen, ohne zu hungern und mit ein, zwei, okay dreimaligen *sündigen*.
Alles fing mit der Ernährungsberaterin an, statt eines Diätplans präsentierte sie uns in lockerer Atmosphäre eine Gesprächsrunde und die neusten Erkenntnis, die man auch ohne lästiges Kalorienzählen umsetzen kann.

Esst, aber esst richtig, und richtig viel, aber das Richtige und vergesst das Sündigen nicht. Und das genießt dann bitte auch.

Okay, und wie sieht das aus? Heute geht man davon aus, dass 1500 Kalorien am Tag ideal sind, um abzuspecken, ohne den Jojoeffekt auszulösen.
Mal sehen ob das klappt, aber jetzt, zwei Wochen nach der Reha sind schon sieben Kg runter, ohne Hunger, das liegt aber auch an der Hitze.
Und natürlich gibt es einen Haken bei der Sachen: Fett wird reduziert (aber nicht weggelassen), Zucker wird reduziert.

Wenn fettiges, süßes Zeugs, dann nur ab und zu und sehr gemäßigt. Alkohol nada. Oder auch nur in kleinen Mengen.

Das Geheimnis? Es gibt kein Geheimnis. Es geht etwas um etwas Disziplin, Bewegung (nein, kein Sport, Bewegung, zum Beispiel zweimal die Woche zusätzlich spazieren gehen). Und die Mengen wieder richtig einschätzen lernen. Für euch schreibe ich es mal nicht vegan, dann ist es für die meisten leichter

Die Mengen:
Frühstück :
3 Stücke (Vollkorn) Brot  oder ein (Vollkorn) Brötchen + 1 Scheibe Brot
+
2 Tl *Streichfett*, was ihr wollt
+
1 Scheibe Käse, 1 Scheibe Wurst, 1 Tl. Marmelade (oder Nutella oder oder)
+
Joghurt und Obst (Obst, soviel ihr wollt)

Nach dem Abendessen bin ich satt,
salzen und pfeffern nicht vergessen
Alternativ: ein Portion Müsli mit Ölsaaten, Obst, Joghurt

Mittagessen:
eine Portion was auch immer (ihr seid erwachsen, wer unbedingt Pommes mit Currywurst will....)
Nachtisch 1 Stück Obst


Abendessen:
2 Scheiben (Vollkorn) Brot,
+
2 TL Streichfett
+
1 Scheibe Käse, 1 Scheibe Wurst
+
Soviel Salat wie ihr wollt, aber bitte kein Fleisch,- Nudel- oder Kartoffelsalat

Jetzt kommt es:
Finger weg von vorgesüßtem Zeug:
Beim Müsli ein ungezuckertes nehmen, Salate selbst zubereiten, auch die Soßen, den Obstsalat nicht zusätzlich süßen.
Also lieber den 1,5% Joghurt ohne alles nehmen.
Trinkt Wasser, ungesüßten Tee soviel ihr wollt.

Auch Frau hat sich umgewöhnt und ich finde den Sojaghurt in der Zwischenzeit süß, trinke meinen Kaffee ohne Zucker.
Das Eis gestern Abend fand ich dann unangenehm süß - *babbig*.

Abnehmen ist leicht, das Halten wird schwer....






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen