Freitag, 9. August 2013

Wenn Männer zu Steinzeitmenschen mutieren....

...hat es meistens mit einem Grill, Holzkohle und jeder Menge Bier zu tun. Das ihnen dann nicht ein Brustfell wächst, auf welchem sie herum trommeln können, wundert mich manchmal.
Und wenn sie könnten, würden sie noch ein ganzes Mammut darauf werfen, mit Fell und Stoßzähnen. Aber der Grill müsste dann noch gebaut werden und Mammuts findet man auch so schlecht.
Ich grinse gerade wie ein Honigkuchenpferd, während in meinem Kopf diverse Szenen spielen.
Aber genug der Vorurteile.
Eine Freundin - die dankenswerter Weise eine überdachte Terrasse und sehr liberale Nachbarn hat (nun ja, man bekommt die häuslichen Auseinandersetzungen - im breitesten Schwäbisch geführt - des Paares mit, und der Herr des Hauses spuckt aus dem Fenster in den Garten) und ich haben uns vorgenommen diesen Sommer zu grillen bis die Hausfassade ergraut.

Rauchzeichenfabrik 
Das Schöne: wir machen weder eine heilige Handlung daraus noch so einen *Schischi*Event zu dem manche Mädchen neigen. Es ist eine Mischung aus urzeitlichen Männergrillen, Pragmatismus (was gibt der Kühlschrank und das Eisfach her und was wehrt sich nicht) und Mädelsabend.
Zwei Teller, Besteck, etwas Trinkbares,fertig.
So eine Verabredung läuft so ab.
"Grillen?"
"Wann?"
"Donnerstag!"
"Jepp, freu mich."
"Ich auch!"

leer gefutterte Teller bedeuten zweierlei:
da hatte jemand Hunger und es schmeckte lecker

Mehr braucht es nicht. Und ich habe Glück: Die U-Bahn hält praktischerweise so gut wie  vor unseren Türen. Mir macht das Laufen nämlich immer noch Schwierigkeiten und so ist es relativ einfach. Und *angeschickert* soll sie mich nicht fahren. Wir trinken nämlich beim Grillen.
Was wir grillen?
Gestern gab es gegrillte Maiskolben, roten Spitzpaprika, , mit marokkanischem Gewürz marinierte Backbananen,  Lauchzwiebeln, für sie noch Steak - für mich Veggiesteak - wobei ich beim Grillen echt auch über die Stränge schlage und das dann mit Genuss -, und Radieschensalat.

Coole Alternative zum Radler: Fassbrause
Passend zum Grillabend wäre die Krombacher Fassbrause - eine echte Alternative zu Limo, Radler oder Bier: herb im Geschmack, aber auch leicht süß und ohne Alkohol. Aber das tranken wir gesten nicht, das lagert noch kühl in meinem Kühlschrank. Ich habe das mal wieder abgestaubt und genieße es an den ganz heißen Tagen.
Gestern gab es Sekt - vor dem Grillen, beim Grillen und nach dem Grillen. Hicks.
Ich freu mich schon auf das nächste Grillen.

*schleck*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen