Montag, 2. September 2013

Waagen lügen nicht - meine schon!

Eine Woche ist vorbei und ich bin sage und schreibe 2,5 kg leichter, weniger, *schlanker* (um die Nase). Ich mache mir da nichts vor: das meiste ist Wasser.
Es ist nicht so, dass es Folter wäre (auch wenn ich manchmal Menschen auf der Straße anfallen könnte, wenn sie was Essbares in Händen halten):


Hunger habe ich nur dann, wenn ich einen der Sojashakes verpasse. Und dann fühlt sich mein Magen so an, als würde er sich gleich selbst verdauen. Dann würde ich einiges in mich mich reinstopfen, wenn, ja wenn ich denn etwas da hätte, was man schnell verdrücken könnte. Aber das habe ich nicht. In meinem Kühlschrank herrscht gähnende Leere, außerdem habe ich meine Waage direkt davor gestellt. Psychologie ist alles.
Jetzt habe ich entdeckt, dass je nachdem wo ich sie hinstelle, sie unterschiedliche Werte zeigt. Das liegt an dem unebenen Boden in meiner Altbauwohnung. Also steht sie jetzt da, wo sie einen Mittelwert anzeigt.
Natürlich kann man den Pizzaexpress anrufen, aber ich will und muss ja etliche Pfunde verlieren und ziehe das jetzt durch.
Ob das schmeckt? Nun ja, so ähnlich wie flüssige Haferflocken.
Macht das satt? Na, man hat keinen Hunger, aber satt ist was anderes.
Ist das gesund? Da streiten sich die Geister.


Zumindest hört es sich logisch an: Reduktion der Kalorienzufuhr, hochwertiges pflanzliches Eiweiß, viel Zufuhr von Wasser.
Was negativ auffällt: man muss substituieren - ungesättigte Fettsäuren, Calcium und Magnesium.
Almased möchte natürlich ein Gesamtpaket verkaufen, deswegen wird noch ein Basenpulver empfohlen (um die Übersäuerung des Körpers) zu vermeiden. Und das Almased Kochbuch. In dem auch wieder auf eine eiweißreiche Ernährung gesetzt wird. Was machen den da Veganer und Vegetarier? Hungern? Nein.
 Natürlich nimmt man mit Eiweiß schneller ab, aber der Körper übersäuert und die Gefahr des Jojoeffekts erhöht sich, wenn man ein Kohlenhydratjunkie wie ich ist. Also nehme ich lieber langsamer ab, esse aber nicht viel anders als sonst - wenn ich etwas esse. Viel Gemüse - auch Obst, von dem sie abraten - und auch Brot, Nudeln, Kartoffeln oder Reis. Im Endeffekt zählt die Gesamtkalorienzahl .

Bei den abendlichen Mahlzeiten *breche* ich ja schon die aufgestellten Regeln. Ich esse *verbotene* Kohlehydrate. Zwei Scheiben Vollkornbrot und einen Megasalat. Der Salat wäre okay, aber statt des Brotes soll ich laut Diätplan Steak, Ei oder was anderes tierisches Essen. Alternativ: gebratener Tofu....
Abends esse ich einfach normal und manchmal gibt es sogar ein Stück zartbitter Schokolade.
Mal sehen wie es weitergeht. Ich halte euch auf dem Laufenden, aber nicht mehr mit ganzen Blogeinträgen, sondern mit kurzen Notizen unter anderen Artikeln.

Kommentare:

  1. Ich wünsch dir von ganzem Herzen, dass deine Mühe am Ende fürstlich belohnt wird und du wirklich das Gefühl hast, es hat sich gelohnt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mal sehen :) und wenn nicht, dann hake ich es unter Erfahrungen ab :) LG

      Löschen
  2. Ich bin mir sicher, dass du nach dem Test spürbar lässiger in deine Klamotten passt! Halte durch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fühle mich auch schon leichter und ganz schlank ^^ bis ich an einen Spiegel vorbeilaufe :D

      Löschen