Montag, 11. November 2013

Post

Eines Tages klebte folgendes Bild mit dem Text an meiner Facebookpinnwand:

Liebste Marianne, ich bräuchte ganz dringend deine Postanschrift, mir ist da am Flughafen Abu Dhabi jemand über den Weg gelaufen...


Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich auf dem  berühmten Schlauch stand. Es stellte sich heraus, dass die Freundin, die mir da an meine Pinnwand geschrieben hatte ( Spitzname: Weltenbummler), bei einem Zwischenstop - sie turnte zwischenzeitlich in Nepal auf den Bergen herum - am Flughafen des Nachts den Sänger einer meiner Lieblingbands sichtete.
Sie haderte lange mit sich, aber sie tat es. Nicht für sich, sondern sie musste direkt an mich denken.
Und das ist es, was mich am meisten freut - und mich zutiefst anrührt.
Ihr war es mega peinlich und trotzdem ging sie hin, sprach ihn an und bat um eine Autogramm für mich.
Ich kann es mir lebhaft vorstellen - sie schrieb mir: ich glaube ihm war es genauso unangenehm wie mir und wir beide waren froh, als ich wieder ging, es war ja auch seine komische Freundin dabei.

Wir haben uns schon lange nicht mehr gesehen, denn sie lebt in Hamburg und ich in Stuttgart, sie ist viel unterwegs und ich momentan noch an Stadt und Haus gebunden, sporadisch halten wir über FB Kontakt und trotzdem sind wir uns nah.
Manchmal braucht es eben einen Auslöser, wie diese kurze Begegnung am Flughafen.
Was mir viel, viel wichtiger als das Autogramm ist ( *kreisch! Ich habe eine Autogramm von Till Lindemann! Hyperventilier*) ist das Wissen, dass es Menschen gibt, die den Gedanken an mich in sich tragen.

Danke Karina. Küsschen nach Hamburg, wir sehen uns.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen