Mittwoch, 13. November 2013

Psycho - oder aber: auf der Couch ( schräge Gedanken)


Als ich vor ein paar Tagen, durch die überdachte Hofeinfahrt, nach draußen lief stand es einfach so da. Nun ich bin zwar von dieser Welt, aber mir sind auch die anderen vertraut. Und es mutmaßte in mir etwas, dass dies entweder etwas mit dem Raumschiff mit dem Unwahrscheinlichkeitsdrive (per Anhalter durch die Galaxis/Douglas Adams) oder mit der Scheibenwelt (Terry Pratchett) zu tun haben könnte.
Allerdings ist auch nicht auszuschließen, dass ein Nachbar - ein ein-, aus- oder umziehender - die Einfahrt gerade als Zwischenlager nutzt. Unser Vermieter ist gerade im Urlaub, sonst würde sich das niemand trauen.
Aber wer weiß?
Da ich von Psychiatern fasziniert bin, vor allem von diesem einen, der da mordend durch die Bücher und über die Bildschirme zieht, Hannibal Lector, setzte ich mich einfach darauf und und dachte: hey, deine eigene Psychiatercouch. Und das in der Einfahrt. Die Couch eines mordenden Psychiaters. Wow.
Zugegeben - etwas abstrus - aber ich spinne eben ab und zu rum. Und als ich eben des späten Abends da durch die neonhelle Einfahrt stolperte - nun da fielen mir auch die vielen Schweinehälften ein, die hier durchgeschleppt wurden. Denn diese Einfahrt führt zu den gruseligen Hallen einer Metzgerei.
Stellt euch vor ihr trabt morgens schlaftrunken durch eure Hauseinfahrt und euch kommt eine Schweinehälfte entgegen und grüßt euch?
Da sehnt man sich nach einer Couch. Auf der man dann jemanden erzählen kann: ey, mich hat ne Schweinehälfte gegrüßt. Aber man erzählt es dem Nächstbesten. Was vermutlich dazu führen würde, dann man sofort zu einem Couchbesitzer gebracht werden würde, der einem Tintenkleckse zeigt und fragt: Was sehen Sie denn da? Und man selbst in Gedanken: Eine halbe Sau!
Was man alles auf dieser Couch machen könnte!
Für Late Comer - nicht mehr sich die Treppen hochquälen, sondern gleich hier nächtigen.
Oder man könnte eine Couchtherapie to go anbieten.
Ich setzte mich einfach mal. Und fand gefallen an der Couch und der Stimmung. Nun gut, ich hatte etwas Merlot im Blut und es war etwas später am Abend.
Und ich spielte mit dem Gedanken einfach sitzen zu bleiben - es war da noch nicht so kalt wie heute, aber dann zogen sie an mir vorbei: all die Schweinehälften die da in die gekachelten Räume geschafft wurden.
Das fand ich nicht so gemütlich.
Aber die Couch finde ich klasse. Die hätte ich gerne.
Aber ich freue mich nur darauf wie sie versuchen das antike Stück durch das Treppenhaus bugsieren zu wollen.
Falls es doch nicht das Raumschiff mit dem Unwahrscheinlichkeitsdrive ist.
ich glaube ich gehe jetzt mal lieber Tee kochen, ich bin noch nicht ganz wach. Oder ernst. Oder so.



Kommentare:

  1. Du kannst ein Schild an die Tür hängen: "Psychiatric help 5c"
    Und drunter: "Keine Sorge, die Schweinehälfte tun dir nichts an."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein paar Häuser weiter verkaufen ein paar Frauen selbstgemachte Marmelade in der Garagenauffahrt - das wäre doch eine gute Kombi ^^

      Löschen
  2. Eine Therapiecouch to go wäre eine tolle Idee in unserer Gesellschaft. Jeder könnte noch kurz mit dem allseits beliebten Matcha Latte in der Hand und dem Frühstück im Mund auf dem Weg zur Arbeit eine Blitztherapie einlegen.

    Innehalten, für die westliche Welt
    viele Grüße und toller Blog
    Tobi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, aber ne Couch ist so unpraktisch, wenn man sie unter den Arm klemmt - seufz

      Löschen