Mittwoch, 11. Dezember 2013

Mittelalter Zauber

Rund um Stuttgart wimmelt es nur so von Geschichte und Überbleibsel der Geschichte. Schon in Bad  Cannstatt ist fast überfrachtet an altertümlichen Gebäuden und Stadtmauerfragmenten, auch wenn sich das meiste verbirgt - hinter der (meist hässlichen) Fratze der Pseudomoderne.
Fährt man dann noch etwas am Neckar entlang landet man in Esslingen-


Die Burg lohnt sich immer, aber jetzt im Dezember lohnt es sich doppelt:
Während die Burg oben auf dem Berg(lein) trutzig in die Landschaft starrt, wimmelt es in der Altstadt nur so vor Menschen, Weihnachtsmarktdüfte wabern durch die Luft und Scharen an Zwergen (Kinderlein) folgen seltsam gewandeten Männern und Frauen hinterher. Erinnert ein klein wenig an den Rattenfänger....
Zwischen den heutigen Menschen wandeln, in einfaches Tuch oder feinstem Samt gekleidet, gar seltsame Menschen.
Und auch ich merke, dass sich mein Sprachgebrauch wandelt.
Da hört man: holde Dame, werter Herr, einen Thaler, habt Dank, ein heißer Trunk zur Stärkung edle Dame?


Wenn es mehr raucht als anderswo, die Buden eher an orientalische Zelte oder Wikingerhütten ähneln, dann ist man im Mittelaltermarkt des Esslinger Weihnachtsmarkts gelandet.
Ich liebe es: zu gucken, zu schnuppern, der erste Weg ist zu dm Stand mit den orientalischen Naschereien, knuspernd ziehe ich dann weiter: Naturseifen, Suppenküche, der Schmied an seiner Esse, das Märchenzelt für die Kinder und die Drachenreitschule.
*Hach*
Auch wenn ich es diesmal eilig hatte, ich musste etwas in der kleinen Stadt abholen, so zog es mich doch wieder auf diesen Markt. Und zu den Körben. Hier sitzt der Korbmacher nämlich noch auf seinem Hocker, wenn er Glück hat, in der Sonne und geht seinem Handwerk nach. Ich erstand einen schlichten Korb für 25 Taler und zog  meiner Wege.
Der führte über den normalen Weihnachtsmarkt - der auch sehr nett ist, vor allem das Zwergenbacken:



Es lohnt sich:
Weihnachtsmarkt Esslingen, die Alststadt lohnt sich ganzjähig. vielleicht zu einem Neujahrsausflug?

love it.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen