Sonntag, 29. Dezember 2013

Sonntagsgedanken 51/2013

Ich hatte für den heutigen Tag ein anderes Thema vorgesehen, ändere es aber aus aktuellen Anlass und auch, weil ich denke, dass ich nicht auch nicht bestimmten Personengruppen zuviel Aufmerksamkeit geben muss und/oder eine Bühne.

Das Jahr geht zu Ende und man wird mit Jahresrückblicken überhäuft - keine Panik, ihr müsst jetzt nicht euer Handtuch schnappen, einen Sixpack Bier schleppen, Erdnüsse knabbern und an die 42 denken- (Nerds wissen: das ist der Geheimcode für Flucht, für alle anderen: lest endlich: *Per Anhalter durch die Galaxis*).
Nein, kein Jahresrückblick. Meiner kommt erst im Januar (kleines gemeines Kichern aus dem Off).
Auch keine Katzengeschichten.
Nix mit Tannenbaum, oh du fröhliche oder tralalala.
Keine Wunderturbodiät, um den angefressenen Weihnachtsbauch wieder abzuspecken, nur der Tip: dann fresst eben nicht soviel. Dann klappt das auch mit der Lieblingsjeans.

Ja ich weiß, ich bin ziemlich schnodderig heute. Brauche ich manchmal. Vor allem wenn ich PMS habe. Das Wetter hat ja auch seit Tagen PMS. Ist auch garstig und schnoddrig und bäh.
Aber ich will heute auch nicht meckern und motzen und den Finger erheben, nicht die Welt retten, nicht nett sein.
Zwischendurch - beim Schreiben - muss ich lachen, weil meine zwei Fellkobolde durch das Zimmer flitzen, über und unter dem Bett gurren, zappeln, mauzen und komplett abdrehen. Das heißt sie rennen auch einfach über mich und den Labtop hinweg.  Der allmorgendliche Katerwahnsinn im Hause Kokelores.
Entschuldigung, ich bin vom Thema abgewichen.
Heute will ich auch nicht raus, nicht unbedingt jemanden sehen, auch nicht über irgendein seltsames Gemüse berichten (aber frühstücken klingt verlockend).
Zwar haben mir mal wieder ein paar Rechtspopulisten aufgeregt, auch das was in Hamburg passiert ist hat mich fast zum Platzen gebracht, aber eben nur fast. Ich bin noch hier.

Was ich euch damit sagen möchte?
Das ich heute eigentlich nichts für euch habe.
Hätte auch einfach die Klappe halten, bzw die Tasten von der Tastatur lassen können.
Aber ich wollte es mal wie die ganzen Klatschblätter und manche Zeitung oder unsere Politiker machen:
Viel schwurbeln ohne was zu sagen.
Das glaube ich, habe ich ganz gut gemacht.



In diesem Sinne - euch einen schönen Sonntag.

Kommentare:

  1. Wahrscheinlich habe ich auch PMS (was mich wundern täte), denn irgendwie hänge ich mit meinen Themen auch so in der Luft. Wahrscheinlich liegt es an den Rauhnächten, weil in dieser Zeit die Zeit irgendwie stillzustehen scheint.
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Rauhnächte - und ich wunderet mich auch schon, was mich da so umtreibt.

      Löschen