Sonntag, 16. Februar 2014

Narrenmund tut Wahrheit kund (Sonntagsgedanken 6/2014)


...trällert:
die Gedanken sind frei
wer kann sie erraten
sie fliegen vorbei
wie nächtliche Schatten
kein Mensch kann sie wissen
kein Jäger erschießen
mit Pulver und Blei
die Gedanken sind frei

Allerdings wäre ich bestimmt schon in irgendeinem Verhörzimmer, wenn ich alles aussprechen würde, was so zwischen meinen Schädelknochen hin und her wabert. Oder zumindest würde ich des öfteren *schell* 
(badisch für schief/ schräg/ abwertend) angesehen. Wobei wir Glück haben und nicht in Russland leben, wo gerade der olympische Gedanke pervertiert wird. Aber das alleine den Russen zuzuschieben wäre falsch und unfair. 
Mich treibt dies alles diese Woche um, nachdem ich eine fantastische Sendung *Die Anstalt* gesehen habe (allerdings als Aufzeichnung in der Mediathek des ZDF) - und auch die *Heute Show*, die sich praktisch jede Woche selbst toppt - bin ich zu folgender Schlussfolgerung gekommen:

Die Wahrheit wird ausgesprochen, sie interessiert aber nur wenige.


Bei den jungen Wilden aus der *Anstalt* musste ich an das alte, bissige Politikkabarett *Münchner Lach- und Schießgesellschaft* denken. Teilweise so bitter in ihren ausgesprochenen Wahrheiten, dass mir das Lachen im Hals explodierte , bevor es stecken blieb. Böse sind sie, treffend, teilweise  fast zynisch. Und wie immer in unseren rechtlich-öffentlichen Sendeanstalten wird diese Sendung zu einer unchristlichen Zeit ausgestrahlt. Aber noch gibt es die Mediathek des ZDF. 


Die Mediathek nutze ich oft auch für die heute-show und sehe sie mir Samstags zum Frühstück in aller Ruhe an. Anders als die *Anstalt'ler* spotten hier die Propagisten wie die berüchtigte Drossel. So frech, so deutlich, teilweise so unverschämt, dass es eine wahre Freude ist ihnen beizuwohnen.
Oliver Welke und seine Mannen (und Frauen, ich will ja niemanden unterschlagen) gehen Freitags, spät abends, den Politikern an den Kragen und die Wäsche. Dabei bleibt kein Auge trocken. Aber manches wird gebläut. In der Zwischenzeit ist sein Mitstreiter Hassknecht mein absoluter Favorit, obwohl die ganze Truppe wirklich gut ist.


In beiden Sendungen werden Wahrheiten ausgesprochen, die man selten in solcher Deutlichkeit in den Nachrichten vernimmt. Sie bringen das Zeitgeschehen in unserer Republik auf den Punkt und treffen die Nägel, gleich im Dutzend, auf den Kopf.
Es beruhigt mich dann immer ein klein wenig, dass ich, in meinem stillen Kämmerchen, doch nicht ganz so schräg ticke mit meinen Überlegungen und Gedankengängen....

Aber alle gute Dinge sind drei: *Pelzig hält sich*, als Herr Pelzig Einzug in die alte Anstalt hielt, als Ersatz für Georg Schramm, war ich am Anfang wenig begeistert. Er war so anders. Heute schätze ich ihn eben genau dafür! Er ist auf seine Art sehr frech, sehr gerade heraus und er fühlt seinen Gästen auf den Zahn, teilweise bis zur entzündeten Zahnwurzel der Gesellschaft.
Wer Politikkabarett mag, wer freches Kabarett den flachen Comedy Shows der Privaten vorzieht, ist hier richtig:

heute-show: Freitags 22:30 ZDF
Die Anstalt: Dienstag 11.3.2014 22:15 ZDF
Pelzig hält sich: 18.3.2014 ZDF 22:45

Warum nur so spät abends? Liegt es daran, dass die Wahrheit nicht mehr gesagt werden soll, oder mag man sie nicht mehr hören?











Kommentare:

  1. Diese Sendungen kommen deswegen so spät, damit das Volk schon schläft ;-)
    Fernsehen gefällt mir immer weniger ...
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen