Freitag, 23. Mai 2014

Neu im Regal

Morgens heisst es für die meisten von uns: Erst einmal einen Kaffee (oder Tee). Ich bin kein *Schwarz*-Trinker, war ich nie. Mein Bruder Hermann trank seinen Kaffe allerdings so:
Tintenschwarz, dick wie Teer und die halbe Zuckerpackung in der Tasse. Mir gruselte immer. Er vertrug aber keine Milch. Typische Lactoseintoleranz.
Wer es hat, weiß von was ich spreche: Krämpfe, Blähungen und üble Gerüche. Eher Kampfgasausdünstungen. Da kommen noch nicht einmal die Pupser meiner Kater mit, wenn sie mal wieder was naschen, was ihnen nicht gut tut.
Bei mir im Kühlschrank steht schon lange keine Milch mehr. Nicht, weil ich sie nicht vertrage. Das hat andere Gründe, in der Zwischenzeit vermisse ich sie auch nicht mehr. (Bei Käse ist das was ganz anderes.)
Meinen Kaffee habe ich schon immer karamelfarben und süß getrunken. Und mein Tee sieht ebenso aus. Ich trinke den Tee wie die Schotten: stark, hell und süß. Und das geht auch gut ohne Kuhmilch.
Zuerst probierte ich es mit Sojamilch. Der Geschmack störte mich weniger, aber das Ausflocken! So wie wenn man geronnen Milch im Kaffee hätte. *Schüttel*.
Es folgte Mandel-, Reis-, Mandel-, Haselnuss- und Hafermilch. Bei letzteren blieb ich hängen.
Mein Favorit:Hafer-Drink von Alnatura für ca 1,50€, danach folgen dicht auf die Sorten von Alpro und Kölln-Flocken (Smelk genannt) beide ca 2 Euro. Die Smelk hat den typischen, leicht bitteren Hafergeschmack im Abgang. Was mich aber im Kaffee nicht stört. 
Mandel- und Haselnussmilch ist mir einfach zu teuer.
Gestern, beim Einkaufen, waren die Haferdrinks im Supermarkt wieder einmal ausverkauft. Stinkig guckte ich auf die Unmengen an Milch- und Sojaprodukten und dachte mir: *Wer immer die Bestellung macht blickt es nicht!* Also Kaffee ohne Aufheller oder einen Riesenumweg auf dem Heimweg laufen?
Etwas verbissen suchte ich das Regal mit den Blicken ab und schaltete auf den Scannermodus um. Da fiel mein Blick zuerst auf auf eine neue Sorte Smelk:
Hafer-Mandeldrink. Und das für nur 1,99! Mandelmilch kostet meistens um die 3€. Wurde natürlich eingepackt. Und dann entdeckte ich noch einen Kokosdrink von Alpro.


Ich konnte es fast nicht abwarten beide zu testen.

Smelk Haferdrink:
Angenehm im Geschmack, der Hafercharakter bleibt erhalten, leichter Mandelgeschmack, etwas fetter als der reine Haferdink, aber wesentlich *unfetter* als Mandelmilch.
Klasse im Kaffee!
Kein Soja enthalten. Ca 170 kJ/100ml, Preis 2€/Liter

Alpro Kokosnuss:
Leichter Kokosnussgeschmack, etwas dünn, wasserig,
Wenn man auf Kokosnuss steht, dann auch für den Kaffee geeignet, ansonsten eher für Süßspeisen oder zum Backen.
Kein Soja enthalten, aber Reis, Ca 170 kJ/ml, 2,80€/Liter 

Fazit: Ich gebe dem Kölln-Hafer-Mandel-Drink den Vorzug. Preisleitungsverhältnis und Geschmack überzeugen.


Kommentare:

  1. Da würde ich für den Kaffee auch lieber die Hafer-Mandel-Milch verwenden als die Kokosmilch! Muss ich mal ausprobieren...
    À propos Kokos, neulich habe ich mich nach dem Duschen mit Kokosöl eingerieben, da ich keine Bodylotion mehr hatte. War richtig gut und wenn man nicht zuviel nimmt, dann hat man eine angenehm leicht eingefettete Haut. Für meinen Revuekörper hat ungefähr die Menge von 1,5 Teelöffel Kokosöl gereicht.
    LG
    Salvia von Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich nehme Kokosfett für die Haare, wenn man es vorsichtig einsetzt bekommt man das Krusselhaar damit glatt. Und die Hafer-Mandelmilch ist wirklich lecker!

      Löschen