Samstag, 24. Mai 2014

Zur Schnecke gemacht

Sommer. Sonne. Partyzeit. Grillpartys, Draußen-Sitz-Partys, bis spät in die Nacht Rum-Häng-Partys. Besteck und Geschirr mitschleppen ist mühsam und unpraktisch. Fingerfood ist eine gute Alternative, Serviette und gut ist.
Aber was, wenn man viel braucht und es schnell gehen soll, ach ja, und auch nicht so viel kosten darf?
Und was essen fast alle gerne? PIZZA!
Aber Pizza irgenwohin mitnehmen, ist auch schon wieder unpraktisch. Alternative: Das ganze zur Schnecke machen:


Im Prinzip ist es ganz einfach, so wie wenn man selbst Pizza macht - wer ganz faul ist oder bei dem es sehr schnell gehen muss, der kauft einen Fertigpizzateig.
Pro Blech braucht man 1 Grundrezept Pizzahefeteig, 1x Pizzasosse Grundrezept, diverse Gewürze.
Und hier ist eure Fanatsie gefragt. Warum nicht die Pizzasosse mit Chakalaka, oder frischer Pertersilie anreichern? Barbeque- oder Currysosse anrühren?
Glatte Petersilie ist aromatischer als krause. Pro Blech Portion packe ich einen Bund krause Pertersilie, kleingehackt, auf den Teig.



Den Pizzateig wird zu einem Rechteck ausgerollt, mit der Pizzasosse bestrichen und dann ordentlich mit dem gewünschten Gewürz *bestäubt*. Oder mit Petersielie oder anderen frischen Kräutern belegt. Wer will kann auch geriebenen Käse drüberstreuen. Dann das Ganze aufrollen, und in gleich grosse Stücke zerteilen:


Die Röllchen auf ein Backblechsetzen setzen und den Hefeteig etwas gehen lassen, im Backofen bei 180°C kross backen, ca 15 min. Ich nehme die mittlere Schiene und Umluft.
Je mehr Sosse, desto saftiger die Schnecken, weniger Sosse, höhere Temeratur und längeres backen = viel krosser und länger haltbar.




Sieht lecker aus? Ist es auch. Gestern habe ich vier Bleche gebacken und sie waren ratzfatz verputzt, und das nicht von mir.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen