Montag, 30. Juni 2014

Montagslektüre, Buchbesprechung: Psychopathen

Ein verregnetes Wochenende liegt hinter mir. Ich war kaum draussen. Am Samstag schon, als Beobachter der Demo einer Gruppe die sich unter dem Bergriff Bildungsplangegner sammeln - da ist alles mögliche dabei, von fundamentalistischen Christen, rechtspopulistischen Parteien wie die AfD und NPD, sogar ein CDU Mann war unter den Rednern - und der Gegendemonstranten, ein bunter Haufen aus allen möglichen bewegten Bürgern und einer Gruppe schwarz gekleiderter Jugendlichen. Mein Pech, dass ich auf der Seite der Absperrung stand, auf der die Jugendlichen die Absperrung kapern wollten. Ich sah den Pfefferspraystrahl, der in die Menge geschossen wurde, stand aber weit genung weg, um ihn zuerst nicht zu spüren. Nun, im ersten Moment. Dann kam der Hustenreiz. Erinnerungen an den 30.9.2010 kamen hoch und ich kramte mein Astmaspray aus dder Tasche. Als Asthmatiker reagiere ich super empfindlich auf das Reizgas. Ab da hielt ich einen gebührenden Abstand ein. Keine Chance die Reden der Bildungsplangegner anzuhören.
Das lange Stehen brachte mir Rückenschmerzen und langsam bildete sich auch ein dumpfer Kopfdruck.
Ich trollte mich nach hause, legte mich flach und las weiter in einem der spannendsten Sachbücher, das ich je in der Hand hatte.



Psychopathen - was man von Heiligen, Anwälten und Serienmördern lernen kann. 

Professor Doktor Kevin Dutton bringt es fertig in leicht verständlicher Sprache und sehr spannend einem das Thema näher zu bringen. Wenn man dann wie ich ein eingeschworener Fan entsprechender Literatur und Serien ist, egal ob fiktiv oder als Dokureihe, dann ist dieses Buch ein Muss.
Es räumt mit Vorurteilen auf und lässt einen ahnen, dass die menschliche Psyche viel vielschichtiger ist, als die meisten von uns auch nur ansatzweise annehmen.
Kevin Dutton hat sich mit anderen Psychologen, anderen wissenschaftlern, aber auch mit Tätern der unterschiedlichsten Art, vom Trickbetrüger bis zum Serienkiller, auseinandergesetzt, aber auch mit anerkannten Größen der Gesellschaft: Anwälten, Firmenchegs, ect.
Nicht jeder Psychopat ist ein Killer und nicht jeder Killer ist ein Psychopath, manche Psychopathen sind sogar sehr nützliche Mitglieder der Gesellschaft.
So ein bisschen Psychopath zu sein hat auch Vorteile, nicht nur für einen persönlich, sondern auch für andere.
Es klingt vielleicht seltsam, aber es hat mir extrem Spaß gemacht dem Doc, auf die verschlungenen Pfade der menschlichen Psyche, zu folgen.
Allerdings finde ich, dass der Autor eine Berufgruppe bei seiner Aufzählung im Titel vergessen hat;
Bereitschaftspolizisten. Wer einmal bei einer gewaltsam aufgelösten Demo dabei war, ob nun als Akteur oder als passiver Beobachter, wird verstehen was mich zu dieser Aussage bringt - wenn er das Buch gelesen hat. Das ist jetzt weder als Beleidigung noch als Anschuldigung gemeint. Womit ich wieder bei Samstag bin: Wir kann man mit einen Pfefferspray in eine Menge zielen, bei dem man sich ganz sicher sein kann, auch Unschuldige zu treffen? Oder mit den Schlagstöcken in die Menge zu rennen? (Das ist am Samstag nicht passiert, und wenn, dann habe ich es nicht mitbekommen.) Wie kann man Jugendliche über Stunden einkesseln? Nun, nur mir Gehorsam der Befehlen von oben ist das wohl nicht zu erklären. Und wie gesagt - ich meine das weder beleidigend, noch böse. Ich versuche es nur zu verstehen.
Zurück zum Buch, Fazit:
Das Buch ist sehr flüssig geschrieben, auch für Laien super verständlich, es macht Spaß darin zu schmökern.
Prädikat: Absolut lesenswert.
Psyopathen
Erschienen im DTV Verlag, Taschenbuch, €14,90 , 
ISBN978-3-423-2975-1


Kommentare:

  1. Immerhin werden die Polizisten insofern erwähnt, als dass sie einen erhöhten Wert im Psychopathenscoring anzeigen im Gegensatz zu beispielsweise Krankenschwestern, die wohl eher einen sehr niedrigen Wert erreichen und unter denen nur ganz selten Psychopathen/innen zu finden sind. Aber auch Armeemitglieder, Firmenchefs oder Chirurgen sollen ja mitunter stark erhöhte Werte haben...
    Wer noch eine Zweitmeinung zum Buch lesen will, kann auch noch bei mir lesen: http://www.liebstoeckelschuh.com/2014/06/psychopathen-kevin-dutton-buchrezension.html

    LG
    Salvia von Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen