Donnerstag, 21. August 2014

.... ES KOMMT! ES IST SCHON GANZ NAH!...............

Das Grauen! .... nun es ist nicht mehr lange bis Weihnachten. Dem Wetter nach nur noch sechs Wochen. Kommenden Sonntag sind es dann noch vier Monate bis zum Christkindelsbeschenkmarathon, in drei Monaten macht die Eisbahn am Stuttgarter Schloßmarkt auf - bzw schon früher, die finnischen Rentiere tragen wieder auf dem Finnenmarkt ihr Fell zu Markte ect.
Also Zeit schon mal Pläne zu machen.


Da der kleine Weihnachtsbaum letztes Jahr bei meinen beiden Pelzratten so gut ankam, bekommen sie dieses Jahr wieder etwas zum Spielen. Aber das muss ich mir natürlich leisten können. Als ich dann mit Tinemine und Matthias von Pois mal wieder tratschte, fragten sie mich ob ich beim Weihnachtsmarkt von Poís mitmachen würde. Warum nicht? Viele meiner Bilder bieten sich geradezu als Kartenmotive an und ich stricke ja gerade Socken *auf Halde*. Warum nicht das Ganze für faire Preise verkaufen, je nach Wollqualität und Arbeitsaufwand? Und schöne Kunst-Grußkarten in kleinen Auflagen, die dann noch ausgearbeitet werden, sind auch nicht zu verachten. Handstulpen, Tellermützen, Norwegersocken....
Kinder, dass wird was geben.
Bis Weihnachten sind es noch vier Monate, also habe ich noch etwas Zeit die Nadeln zu schwingen.



zwei rechts, zwei links, eine fallen lassen-----

Weitere Socken und andere Beispiele findet ihr hier:

1 Kommentar:

  1. Super, dann kann ich welche bei Dir kaufen... erfahrungsgemäß komme ich bei meinem neuen Job eh nicht mehr zu viel und wohnen tue ich auch erstmal wohl auch eher sehr bescheiden, also ist abends eher Kneipenflucht angesagt, anstatt zuhause gemütlich stricken.
    Unsere drei finden Weihnachtsbäume auch spaßig.... allerdings haben wir letztes Jahr auf einen verzichtet und bei unserem quirligen Neuzugang weiß ich nicht, ob wir uns dieses Jahr trauen können. Madame hat schon den Beinamen Kaputtmechanikerin, aber sie ist halt noch jung. Dafür hält sie unsere beiden Jungs auf Trab und der eine hat auch schon ordentlich Gewicht gelassen, was ihm nicht schadet.

    AntwortenLöschen