Sonntag, 19. Oktober 2014

Die Welt ist ein Ort der unaussprechlichsten Dingen - Verschwörungstheorien Teil I - Sonntagsgedanken 42/2014

"Wir werden jeden Tag mit Giften besprüht, die die Regierungen dieser Welt über Flugzeuge verteilen läßt!" Chemtrails.
"Die IS wurde von der CIA und dem Mossat ausgebildet, um die arabische Welt zu schwächen!"
"Ebola ist keine natürliche Krankheit! Ebola wird von den Mitarbeitern des Roten Kreuzes mit Spritzen übertragen. Damit wollen die Amerikaner die Afrikaner dezimieren!"
"Linksfaschisten sind genauso schlimm wie Rechtsfaschisten!"

Soll ich weiter machen? Noch ein bisschen Verschwörung? Oder noch ein wenig Grauen? Ein wenig Verunglimpfung?
Nehmen wir uns doch einmal Ebola vor:
Ebola tauchte in den 70iger Jahren des letzten Jahrhunderts auf. Es waren zeitlich und örtlich begrenzte Ausbrüche. Die Sterberate betrug /beträgt 90-100%. Man wies dem Ebolavirus folgenden Wirtsträger zu: Flughunde.
Heute breitet sich Ebola sehr schnell aus. Es hat eine Weg gefunden sich zu verbreiten: Die Mobilität der Menschen. Der Mensch wird zum Boten des Virus.
Der größte Schutz vor Ebola war die Abgeschiedenheit der ersten Infektionsherde. Die Menschen starben zu schnell, um andere Dörfer zu erreichen und die Infektion weiter zu geben.
Nimmt man sich der Verschwörungstheorie *Ebola = Biowaffe der Amerikaner, verbreitet durch das Rote Kreuz, um an die Rohstoffe der betroffenen Gebiete besser ausbeuten zu können* und folgt den Argumenten, dann öfffnen sich Abgründe.
Ich las das Argument: "Der Virus wäre doch doof, seine Wirte umzubringen!?"
Liebe VT's:
  • Ein Virus ist keine denkende Lebensform. Er ist weder doof noch clever.
  • Der Mensch ist kein angepasster Wirt des Virus. Deswegen kann sich die körpereigene Abwehr leider nicht des Angriffs erwehren
Das Rote Kreuz verbreitet Ebola durch *Impfaktionen*:
Leider ist es so, dass aus GELDMANGEL in manchen - vielen - Krankenhäuser der betroffenen Gebiete Injektionsnadeln mehrmal benutzt werden, was zu Folge hat, dass Krankheiten dadurch weiter gegeben werden, unter anderem auch AIDS.
Das bedeutet NICHT, dass das Rote Kreuz Handlanger der CIA ist. Dieser Vorwurf ist eine öffentlich Ohrfeige an die freiweilligen Helfer, die ihre Leben riskieren, um Betroffene zu helfen. Einige haben dafür das größte Opfer gebracht: Ihr eigenes Leben.

*Der Virus ist mal da, mal nicht, die Epedemie läuft nicht konstant.*

Liebe Truthler: Deswegen spricht man ja auch davon, dass *Epedemien* (wieder) aufflammen. Seufz. Manchmal gibt es natürliche Immunität einzelner Menschen, die den Virus in sich tragen. Unerkannt. Sie geben i aber an Gesunde weiter, bei denen die Krankheit ausbricht. Oder eine Epedemie erlischt, und der nächste erlegt einen infizierten Flughund und steckt sich an. Voilá: Der Virus ist wieder da.
Gehen wir doch einmal ins Mittelalter zurück. Damals zog die Pest aus und begann ihren Siegeszug.
ganz ohne Amerikaner, CIA oder Rotes Kreuz. Sie zog mit den Händlern und den Flöhen die Handelsstraßen entlang und fand ihre Opfer.
Aber vielleicht liege ich ja auch falsch und Aliens versuchten uns damals auszurotten....

Noch nicht ganz so weit in der Vergangenheit: 1918. Die Spanische Grippe. Eine WELTWEITE Pandemie. Die Menschen starben wie die Fliegen und die Ärzte mussten hilflos zusehen. Ob in den Schützengräben oder in den Villen der Reichen: Der Virus raffte jeden dahin, dessen Immunsystem sich nicht genügend wehren können.
Oder waren damals schon Wissenschaftler schuld, denen das Virus ausbüxte? War es eine misslungene Aktion der Amerikaner Europa zu erobern? Ich bastle mir mal einen Aluhut (Insider).

Ebola ist furchtbar. Die Menschen sterben einen qualvollen Tod. Aber Ebola ist (noch) nicht über die Luft übertragbar. Es müssen Körperflüssigkeiten eines Infizierten in eine - wenn auch noch so kleine - Wunde eines Gesunden Menschen kommen. Wir leben in der westlichen Welt relativ sicher: Maßnahmen greifen schnell UND Informationen können schnell gestreut werden.
Aber nicht so schnell wie die Panik die um sich greift.



Kommentare:

  1. Mit Kokelores wird eben auch viel und gern Geld gemacht?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kokelores heisst mein Blog, kann es sein das hier KOKOLORES gemeint wurde? Mit meinem Blog mache ich eben kein Geld, er ist reines Privatvergnügen ^^

      Löschen