Sonntag, 21. Dezember 2014

In eigener Sache - Sonntagsgedanken 52/2014

Es fällt mir momentan schwer fröhliche Worte zu finden. Nicht weil es mir schlecht geht.
Mir geht es gut! Mein angebrochenes Handgelenk heilt gut ab, ein befreundeter IT‘ler konnte meinen Laptop retten, für einen Spottpreis, ich musste nur die neue Festplatte bezahlen.
Meinen Katzen geht es gut, dank einiger Freunde die mal wieder als Sitter eingesprungen sind.
Mein Notendurchschnitt liegt bei 1,5.
Meine Heizung funktioniert. Ich habe genug zu Essen. Usw. usf.

Also, warum fällt es mir so schwer etwas Fröhliches zu schreiben?
Was macht mir Sorgen?
PEGIDA.
Die Patrioten Europas gegen (die) Islamisierung des Abendlandes.
Es wurde schon viel darüber geschrieben. Sehr viel. Manche haben Verständnis, andere rufen „Nazis“.
Ich sage: unzufriedenes, selbstsüchtiges Pack. Selbst wenn ich Verständnis aufbringen könnte für manche Ausgangssituation so kann ich  mich deren Schlussfolgerungen nicht anschließen.

Die PEGIDA Leute sind unzufrieden, lassen aber Ihre Wut an den Falschen aus.

Dazu folgender Witz:
Sitzen ein Kapitalist, ein Hartz IV Empfänger und ein Asylant in einer Kneipe zusammen. Auf dem Tisch liegen 12 Kekse. Der Kapitalist nimmt 11 Kekse und sagt zum Hartz IV Empfänger: Guck, der Asylant will deinen Keks.
Natürlich habe sie das Recht darauf zu demonstrieren. Und mir ist es lieber sie outen sich jetzt und man weiß jetzt mit Sicherheit, dass es sie gibt: die herzlosen, die Neider, die ihren fehlenden Wohlstand mit lebensbedrohlichen Situationen mancher Asylanten gleichsetzen.
Die von christlichen Werten sprechen, aber gar nicht begreifen was diese bedeuten.

Sie rufen: „Wir sind das Volk!“. Wie bitte? Ich habe einige S21 Demos mitgemacht bei denen auch diese Rufe erklangen und ich fand das peinlich. Weil eine Menge an Leuten ist doch noch lange nicht „das Volk“.
Was bedeutet denn: „Das Volk“? :
Sie sind eine Teilmenge. Sie machen in der BRD etwa 0,2% der Bevölkerung aus.  Sie pöbeln, rufen *Lügenpresse* und verbreiten Meinungen und Vorurteile als Argumente.  Sie sagen: „Das muss mal gesagt werden“ und verbreiten Hass und Unzufriedenheit.

Es ist der vierte Advent 2014. Ich bin Agnostiker. Und es graut mir vor diesen Vertretern des Abendlandes die irgendwelche Werte verteidigen wollen, die sie weder verstehen, noch leben.
Wenn es mir schon graut, wie muss es dann den Christen gehen?

Man nannte Dresden das Tal der Ahnungslosen, weil man dort zu DR Zeiten keinen westdeutschen Sender empfangen konnte. Aber das ist 25 Jahre her. In der Zwischenzeit haben diese Menschen genügend Zeit gehabt sich zu informieren, zu bilden.
Sie haben das Recht ihren Sorgen und Ängsten Ausdruck zu verleihen. Aber auch ich bin Europäer. Und sie sprechen weder für mich noch für viele anderer. Ich gehöre der deutschen Nation an und sie sprechen nicht für mich und auch nicht für viele andere Deutsche.

VDmV sollten sie sich nennen: Vereinzelte Dresdner mit Vorurteilen

PEGIDA? NICHT IN MEINEM NAMEN!

Kommentare:

  1. Als Christin geht es mir so: https://www.facebook.com/events/1588729848023449/?pnref=lhc.recent
    Wir werden da mitmachen und Gesicht zeigen. Denn auch in unserem Namen ist das ganz sicher nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Momo,
      ja, finde ich gut. Jeder auf seine Art!. Danke.

      Löschen
  2. Was mich vor allem stört, ist die blinde Ignoranz dieser Leute. Man kann zwar argumentieren, dass sie in die Irre geleitet werden... aber können sie nicht alleine gehen? Denken? Lesen? Wobei... wenn man sämtliche Statistiken und Zahlen in den Medien als Vorspiegelungen der Lügenpresse betrachtet, dann funktioniert auch das Denken nicht mehr richtig, und die verblödete Paranoia feiert fröhliche Urständ.

    Trotzdem solltest du dich nicht davon abhalten lassen, die Feiertage zu genießen, Agnostker oder nicht. Man kann immer den Mund aufmachen und deutlich widersprechen; hast du in deinem Blog hier ja auch gerade getan. ich wünsche dir friedliche, enstpannte Feiertage.

    Simone Dorra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Simone. Vielen Dank für deinen Kommentar. Dir und den deinen schöne Weihnachten. Oder Winterfeier.
      LG Marianne

      Löschen