Mittwoch, 1. Juli 2015

Rettet Griechenland!

Hier kann man sehen, dass es noch Menschlichkeit gibt:
Groundfounding einmal anders. Ein junger Brite möchte den Griechen helfen. Undogmatisch und ohne großen Papierkrieg.
Und pisst dabei den Finanzchefs der EU, der ZB und noch ein paaren anderen gekonnt ans Bein und auf die, ach so weiße, Weste.
Ich fand einen Artikel zu diesem Briten in einem sozialen Netz auf der Pinwand einer Freundin und teilte den Artikel. auf der meinen, vorauf ein Freund drunter schrieb:
Na schon mitgemacht.
Nö. Ob er mir ein paar Daten hätte? Die kamen dann auch. Und ich bitte euch Leute: Wenn jeder Europäer 3 (DREI!) euro gibt können wir ein Land vor der Pleite beahren und denen da *oben* mal zeigen wo es langegehen kann.
Solidarität bedeutet mehr als nur mit zu leiden, sondern etwas zu tun:


Ich habe nicht viel, und noch weniger was ich teilen kann, aber die 5€ waren es mir wert. Soviel gebe ich locker für's Kaffee trinken über die Woche aus und und und.
Außerdem möchte ich nochmal nach Corfu Urlaub machen und dabei mir nicht Elend und Leid der Leute ansehen - sondern ich möchte, dass das Wirklichkeit wird, was man uns Europäern bei der Einführung des Euros versprach.
Und ich mag die Griechen. Und die Spanier. Die Portugiesen. Und und und ... und die Reisefreiheit, und sovieles an Europa.
Aber ich mag nicht den Sozialneid und den Versuch uns *auszuverkaufen*, und mir uns meine ich alle Bürger Europas. Die Arbeitnehmer, die Rentner, die Kinder.
Und wenn es uns gut geht, vielleicht schaffen es wir es dann auch denen zu helfen denen es nicht gut geht.

Schön wäre es natürlich, wenn die Reichen Griechenlands ihre dazu tun würden. Aber nicht das Handeln der anderen bestimmt das meinige, sondern mein Verstand und mein Herz....
Hier könnt ihr ground-founding machen. Und wenn ihr Bedenken habt: wie oft habt ihr Lotto gespielt ohne was zu gewinnen? Also einfacf auf den Link der folgt clicken, oder es lassen....

GROUNDFOUNDING GREECE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen